Vatican News
26. August 2018: Papst Franziskus feiert eine Messe beim Weltfamilientreffen in Dublin 26. August 2018: Papst Franziskus feiert eine Messe beim Weltfamilientreffen in Dublin  (AFP)

Vatikan gibt Thema des nächsten Weltfamilientreffens bekannt

„Familienliebe: Berufung und Weg der Heiligkeit“: Unter diesem Titel steht das kommende Weltfamilientreffen, das vom 23. bis 27. Juni 2021 in Rom stattfinden wird. Das gab das zuständige Dikasterium für Laien, Familie und das Leben an diesem Freitag bekannt. Wie üblich wurde das Thema vom Papst gewählt.

Am fünften Jahrestag des Apostolischen Schreibens Amoris Laetitia und drei Jahre nach der Veröffentlichung von Gaudete et Exsultate solle die Familienliebe als „Berufung“ und „Weg zur Heiligkeit“ hervorgehoben sowie der „tiefe und heilbringende Sinn der familiären Beziehungen im täglichen Leben verstanden und geteilt“ werden, so die Erläuterung des Dikasteriums. Zu diesem Zweck wolle sich die Versammlung vornehmen, Amoris Laetitia im Licht des Aufrufs von „Gaudete et Exsultate“ zur Heiligkeit erneut zu lesen.

Die Familie wird dabei verstanden als Keimzelle von Gemeinschaft, die Tendenzen von Individualismus und Ausgrenzung entgegenwirkt und den Einzelnen auf Gott hin orientiert. Somit stelle das christliche Familienleben eine Berufung und einen „Weg zur Heiligkeit“ dar, Ausdruck des „schönsten Gesichts der Kirche“ (GE 9), schließt das Vatikanstatement.

Alle drei Jahre an wechselnden Orten

Die Weltfamilientreffen werden durch das Dikasterium für Familie, Laien und das Leben organisiert und finden alle drei Jahre an wechselnden Orten statt. In Rom fand auf Initiative des damaligen Papstes Johannes Paul II. im Jahr 1994 das erste Weltfamilientreffen überhaupt statt. Auch im Heiligen Jahr 2000 beherbergte die italienische Hauptstadt das Treffen. Das letzte Weltfamilientreffen fand im Jahr 2018 in Dublin (Irland) statt. Üblicherweise nimmt der Papst daran teil.

(vatican news - cs)

17 Mai 2019, 12:00