Cerca

Vatican News
Nuntii Latini - Die 12 mensis martii 2019 Nuntii Latini - Die 12 mensis martii 2019 

Nuntii Latini - Die 12 mensis martii 2019

Jede Woche frisch: Unsere Nachrichten auf Latein. Gero P. Weishaupt übersetzt für Vatican News ausgewählte Meldungen unseres Programms.

Mater Ecclesia neglectis infirmitatibus suis diligatur oportet
Summus Pontifex Franciscus in suis litteris propter quinquagesimam sextam diem mundanam exaratis, qua pro vocationibus ecclesiasticis precationes ad Deum effundentur, scripsit: „Ecclesia mater est nostra. Quapropter eam diligere debemus, etiamsi in facie eius rugas infirmitatis et peccati detegamus.“

Papa: „Liberemus nos a desiderio plus et plus habendi“
Summus Pontifex Franciscus initio temporis Quadragesimalis monuit, ne animos attenderemus ad res tantum fragiles caducasque. „Si rebus vivimus veluti exteriori formae, pecuniae, honorum cursui, praeoptatae subsicivae occuptationi, hae res falsi dii fiunt nobis utentes, Serenes nos in aliam naturam convertentes utque aberremus, facientes.“ Haec verba Franciscus Papa feria quarta Cinerum in Basilica Sanctae Sabinae in Monte Aventino sita protulit.

Sedes Apostolica anno proximo tabularia de Pontificatu Pii XII aperiet
Papa Pacelli ab anno 1939 usque ad annum 1958 regnavit. Sunt, qui eum de holocaustoma tacito obiurgent. Itaque multi poscunt, ut tabularia Vaticana aperiantur. Franciscus Papa, dum Lunae die (seu feria secunda) annuntiat tabularia apertum iri, dixit: „Ecclesia rerum gestarum memoriam non timet.“

Übersetzung:

12. März 2019

Mutter Kirche trotz ihrer Schwächen lieben
„Die Kirche ist unsere Mutter, deshalb müssen wir sie auch dann lieben, wenn wir auf ihrem Gesicht die Falten der Schwäche und der Sünde sehen“: Das schreibt Papst Franziskus in seiner Botschaft zum 56. Weltgebetstag um geistliche Berufungen, die der Vatikan an diesem Samstag veröffentlicht hat. (9.3.2019)

Papst : „Befreien wir uns vom Wunsch nach immer mehr"
Papst Franziskus hat zum Beginn der Fastenzeit vor einer Fixierung auf vergängliche Dinge gewarnt. „Äußeres Erscheinungsbild, Geld, Karriere Hobby: Wenn wir für diese Dinge leben, werden sie zu Götzen, die uns benutzen, zu Sirenen, die uns verzaubern und uns dann abdriften lassen“. Das sagte Franziskus am Aschermittwoch in der Basilika Santa Sabina auf dem römischen Aventin-Hügel. (6.3.2019)

Vatikan öffnet nächstes Jahr Archive zum Pontifikat Pius XII.
Der Pacelli-Papst regierte von 1939 bis 1958. Kritiker werfen ihm vor, er habe zum Holocaust geschwiegen. Deshalb forderten viele die Freigabe der vatikanischen Archive. „Die Kirche hat keine Angst vor der Geschichte“, sagte Papst Franziskus, als er am Montag die Öffnung der Archive ankündigte.

12 März 2019, 16:00