Cerca

Vatican News
In Sachen Kinderschutz gibt es Fortschritt, langsam, aber sichtbar. Auch durch Papst Franziskus. In Sachen Kinderschutz gibt es Fortschritt, langsam, aber sichtbar. Auch durch Papst Franziskus.  Leitartikel

Kinderschutz und Aufklärung: Wider den Frust

Wie weit sind wir in Sachen Kinderschutz und Aufklärung von Missbrauch? Wo stehen wir? Dauerbeschuss durch immer neue Aufklärung, da fällt es schwer, sich nicht frustriert abzuwenden. Aber es gibt Schritte, es gibt Fortschritt. Das lehrt etwa die Konferenz zu Kinderschutz von 2012, diese Woche findet nicht die erste Konferenz statt.

Wie weit sind wir in Sachen Kinderschutz und Aufklärung von Missbrauch? Wo stehen wir? Immer und immer wieder kommen neue Geschichten, Täternamen werden öffentlich, auch Anklagen. Oder jetzt zuletzt die Entscheidung im Fall McCarrick. Zu viele Namen, zu viele Geschichten, und immer wenn es scheint, dass es voran geht, kommt was Neues. Oder: etwas Altes kommt ans Tageslicht.

Das Bild, das entsteht, ist das von Rückschritt, von Verkommenheit, von Kriminalität. Da haben es alle schwer, die dagegen an arbeiten, die sich um Aufklärung, um Richtlinien, um Gerechtigkeit mühen. Es gibt aber Fortschritt, es gibt Schritt voran.

Ein Kommentar von Pater Bernd Hagenkord.

(vn)

17 Februar 2019, 09:50