Cerca

Vatican News
Die vatikanische Delegation war unter Leitung des Präfekten der Glaubenskongregation, Kardinal Luis Ladaria, nach Thailand gereist Die vatikanische Delegation war unter Leitung des Präfekten der Glaubenskongregation, Kardinal Luis Ladaria, nach Thailand gereist 

Erlösungsvorstellung in einer Multikulti-Gesellschaft, wie geht das?

Eine hochrangige Delegation des Vatikan und Vertreter der katholischen Kirche in Asien haben in Bangkok einen mehrtägigen Austausch über Glaubens- und Lehrfragen gehalten. Wie der Vatikan am Freitag mitteilte, drehten sich die Gespräche unter anderem um die katholische Erlösungsvorstellung und um christlichen Glauben in einem multikulturellen Kontext.

Papst Franziskus erinnerte demnach die Teilnehmer in einer schriftlichen Botschaft an die „gemeinsame Verantwortung für die Einheit und Integrität des katholischen Glaubens“. An dem Treffen in der thailändischen Hauptstadt von Dienstag bis Freitag nahmen der Mitteilung zufolge fünf Kardinäle aus der Föderation Asiatischer Bischofskonferenzen teil, unter ihnen der scheidende Vorsitzende der Föderation, Kardinal Oswald Gracias, sein Nachfolger Kardinal Charles Bo sowie Kardinal Luis Tagle als Leiter der theologischen Kommission. Weiter beteiligten sich Bischöfe und Theologen aus mehreren Ländern, unter anderem aus Taiwan, China, Vietnam und Korea.

Die vatikanische Delegation reiste unter Leitung des Präfekten der Glaubenskongregation, Kardinal Luis Ladaria. Teil des Programms sei ein „brüderliches und offenes Gespräch zur Stärkung des gegenseitigen Verständnisses und der Zusammenarbeit“ gewesen, hieß es. Die Theologen der Gastgeberseite hätten den Vertretern des Vatikans die „verschiedenen Kontexte und Herausforderungen“ der Kirche in Asien dargelegt.

(kna - rl)

19 Januar 2019, 13:24