Cerca

Vatican News

Neue Bioethik-App

Eine App mit Fragen und Antworten zu bioethischen Themen hat der Vatikan erstellt. Auf dem Weltjugendtag in Panama wurde die App, die sich vor allem an Jugendliche richtet, an diesem Donnerstag der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das Online-Handbuch behandelt Themen wie künstliche Befruchtung, Empfängnisverhütung oder Euthanasie. Dabei versucht es nach Vatikanangaben, „wissenschaftliche Erklärungen, ethische Überlegungen, die Lehre der Kirche“ zusammenzubringen.

Für „Keys to bioethics“ („Schlüssel zur Bioethik“) zeichnet das Vatikandikasterium für Laien, Familie und das Leben verantwortlich. Mitgearbeitet hat die Jerome-Lejeune-Stiftung; die nach dem Entdecker der Ursache für das Krankheitsbild „Trisomie 21“ benannte Stiftung setzt sich für „Menschen mit genetisch bedingten Intelligenzdefiziten“ ein.

Vom Papier zur App

In Frankreich ist sie die größte Finanzquelle für die Forschung auf diesem Gebiet. Zum Weltjugendtag in Rio 2013 hatte die Stiftung ein Bioethik-Handbuch verfasst, das – in Papierform – an Teilnehmer verteilt wurde.

Die neue, kostenlose App gibt es zunächst auf Italienisch, Englisch und Spanisch.

(osservatore romano – sk)
 

24 Januar 2019, 12:00