Cerca

Vatican News

Vatikan: Der Baum steht

Auf dem Petersplatz ist am Donnerstagvormittag der diesjährige Christbaum aufgerichtet worden. Die 23 Meter lange und etwa 4,5 Tonnen schwere Fichte war bereits in der Nacht auf Dienstag nach 600 Kilometern Fahrt in Rom angekommen. Sie stammt aus einem Wald nahe der norditalienischen Stadt Pordenone. Für die Beleuchtung sind besonders energiesparende Lampen vorgesehen.

Der Baum steht traditionell neben dem Obelisken auf dem Petersplatz. Davor wird derzeit auch an der Weihnachtskrippe gebaut. Diese wird in diesem Jahr von vier internationalen Künstlern aus 1.300 Kubikmetern Sand modelliert. Das Baumaterial stammt aus dem Adria-Küstenort Jesolo nördlich von Venedig. Dort findet jährlich ein Festival der Sandskulpturen statt. Eine Dachkonstruktion soll die Krippenreliefs gegen Regen und Wind schützen.

Am 7. Dezember soll alles fertig sein

Baum und Krippe sollen bis 7. Dezember komplett aufgebaut sein. Dann werden Christbaum und Krippe in einer kleinen Zeremonie gesegnet. Der Papst besucht die Krippe traditionell am Silvesterabend nach dem Gebet zum Jahresschluss. Baum und Krippe bleiben bis zum Ende der Weihnachtszeit am 13. Januar, dem Fest „Taufe des Herrn“, auf dem Petersplatz stehen.

(kap - cs)
 

22 November 2018, 11:42