Cerca

Vatican News
Auch über Zigaretten-Abhängigkeit wollen Experten im Vatikan beraten Auch über Zigaretten-Abhängigkeit wollen Experten im Vatikan beraten  (2018 Getty Images)

Sucht-Konferenz im Vatikan

Der Vatikan richtet eine große internationale Konferenz über Drogen und Abhängigkeit aus; sie begann an diesem Donnerstag und wird drei Tage dauern. Bei der Eröffnung nannte Kurienkardinal Peter Turkson Drogen ein „Krebsgeschwür“.

Turkson leitet das vatikanische Dikasterium für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen, das die Tagung ausrichtet. Am Samstag werden die Teilnehmer auch vom Papst empfangen.

Beratungen auch über Alkohol oder Sex

UNO-Verantwortliche, Forscher und Experten aus aller Welt wollen sich im Vatikan allerdings nicht nur mit Drogen beschäftigen, sondern mit allen möglichen Formen der Sucht: Alkohol, Glücksspiel, Sex und Pornografie gehören ebenso dazu wie Abhängigkeit von digitalen und sozialen Netzwerken.

Es werde insbesondere über die wirtschaftlichen Fragen diskutiert, die sich aus solchen Phänomenen ergeben, gab der Vatikan an. Eines der Ziele bestehe darin, aufzuzeigen, dass die Ärmsten am meisten gefährdet sind.

(vatican news – sk)
 

29 November 2018, 14:58