Cerca

Vatican News
Ein neuer Portugiese in den Reihen der Bischöfe Ein neuer Portugiese in den Reihen der Bischöfe  (Vatican Media)

Vatikan: Ernennung und Rücktritt

Am Samstag hat Papst Franziskus das Rücktrittsgesuch des Bischofs von Ibarra, Ecuador, Valter Dario Maggi angenommen. Er ist 62 Jahre alt und war seit 1992 in Ecuador als Missionar tätig.

Der aus Bergamo, Italien, stammende Philsoph und Theologe wurde 1985 zum Priester geweiht und ging 1992 als Missionar nach Ecuador. Papst Benedikt XVI. ernannte ihn 2008 zum Weihbischof von Guayaquil, im März 2011 zum Bischof von Ibarra. Hintergründe zum Rücktritt nannte der Vatikan keine.

Neuer Weihbischof in Lissabon


Gleichzeitig hat Papst Franziskus Daniel Batalha Henriques zum Weihbischof des Patriarchats von Lissabon, Portugal, ernannt. Der 52-jährige gebürtige Portugiese war bisher Pfarrer von „Torres Vedras e di Matacães" und Vikar in „Loures-Divelas" in der Hauptstadt Portugals. Henriques wird Titularbischof von Aquae Thibilitanae, eines alten römischen Bischofssitzes in der Provinz Numidien, Nordafrika, der im 7. Jahrhundert durch die Ausweitung des Islams unterging.

Der neue Weihbischof studierte Philosophie am Seminar „São Paulo" in Almada (heute Diözese Setúbal) und Theologie an der Portugiesischen Katholischen Universität Lissabon. Nach der Priesterweihe 1990 übte Henriques verschiedene Leitungsfunktionen im Erzbistum Lissabon aus.

(vatican news - ck)

13 Oktober 2018, 12:00