Beta Version

Cerca

Vatican News
Aktive Beteiligung online Aktive Beteiligung online  (AFP or licensors)

Über 50 Millionen Menschen haben Papst-Tweet gelesen

Zum Ende der Jugendsynode ist auch Zeit für eine Statistik-Bilanz: Wie das Medienteam der Bischofssynode am Freitagnachmittag mitteilte, wurde der offizielle Hashtag #Synod2018 mehr als 100.000 Mal verwendet.

Mario Galgano - Vatikanstadt

Die Jugendsynode spielte sich auch in den sogenannten Sozialen Media ab. So haben die Tweets des Papstes rund 50 Millionen Menschen erreicht. Bei Twitter hat der Papst einen neunsprachigen Account. Wie die Kommunikationsabteilung der Bischofssynode weiter mitteilte, gab es auf den offiziellen Hashtag #Synod2018 bei Twitter und Instagram mehr als 350.000 Interaktionen.

Darüber hinaus wurden in den sozialen Netzwerken 500.000 verschiedene Inhalte zur Synode - Bilder, Videos, Artikel, Posts - geteilt. Besonders aktiv waren Nutzer aus Amerika und Europa, aber auch aus China und Russland habe es „bedeutende Nutzerwerte“ gegeben.

Zehn Millionen folgten uns auf Facebook!

Die Facebookauftritte des mehrsprachigen vatikanischen Nachrichtenportals „Vatican News“ erreichten mit Beiträgen zur Synode den Angaben zufolge zehn Millionen Menschen. Auf Instagram wurde ein Vatican-News-Beitrag zur Bischofsversammlung mehr als 650.000 Mal angesehen.

Das Durchschnittsalter der Nutzer, die sich in sozialen Netzwerken zur Bischofssynode über die Jugend, aber auch zum Weltjugendtag in Panama oder zu Jugendpastoral äußerten, betrug laut Vatikan 18 bis 34 Jahre.

Die Kommunikationsabteilung gab auch Zahlen zu den Synodenbeiträgen vor Ort im Vatikan bekannt. Demnach äußerten sich 240 Synodenväter und 32 Gasthörer bei der Debatte zum Arbeitspapier (Instrumentum laboris). 

Das dreiwöchige Bischofstreffen stand unter dem Titel „Die Jugend, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“. Dazu waren auch junge Gasthörer geladen.

(vatican news/kna)

27 Oktober 2018, 12:41