Cerca

Vatican News
Präsentation des Buches "Visions an Vocations" an der Päpstlichen Universität Antonianum Präsentation des Buches "Visions an Vocations" an der Päpstlichen Universität Antonianum 

Synode: Ein Buch von Müttern für Väter

Visionen und Berufungen junger Frauen in der katholischen Kirche von heute sind Gegenstand eines Buches, das zwei Tage vor Beginn der Jugendsynode in Rom an der Päpstlichen Universität Antonianum vorgestellt wurde.

Die Textsammlung in englischer Sprache („Visions and Vocations“) enthält vielerlei Anregungen, Erfahrungsberichte und Sehnsüchte, aufgeschrieben von Frauen, erklärt die englische katholische Theologin Tina Beattie als Mitherausgeberin. „Wir haben eine Gruppe von Frauen aus der ganzen Welt und mit ganz verschiedenen Hintergründen eingeladen, über das Synodenthema nachzudenken und dem nachzuspüren, was es ihnen sagt: junge Menschen, Glauben und Berufungsunterscheidung. Viele von uns (Mitautorinnen) sind Mütter junger Leute, einige unterrichten junge Leute.“ Somit: ein Buch von Müttern für (Synoden-)Väter.

Die Stimmen gerade junger Frauen werden in der katholischen Kirche sonst eher wenig gehört, sagt Tina Beattie, die aber das Ziel der bevorstehenden Synode anerkennt, an diesem Mangel zu arbeiten. Deshalb soll das Buch auch an die Synodenväter verteilt werden. „Wir haben viele verschiedene Berufungen in diesem Buch, und wir fühlen, es ist wichtig für alle, die in der Synode zusammenkommen, über eine große Bandbreite an Berufungen zu sprechen.“

Da hätten gerade Frauen einen großen Auftrag. „Wir müssen uns bewusst sein, dass Frauen nicht nur dazu in der Lage sind, über ihre eigene Berufung nachzudenken, sondern wir sind jene, die Erfahrungen aus erster Hand haben, von den Visionen junger Leute, ihren Berufungen und Kämpfen. Unsere Stimmen aus so wichtigen Debatten herauszuhalten, würde heißen, mehr als die Hälfte der Weisheit der Welt zu vernachlässigen. Denn wir bringen mit uns die Weisheit der jungen Menschen, die wir unterrichten und um die wir uns kümmern.“

(Vatican News – gs)

01 Oktober 2018, 17:26