Beta Version

Cerca

Vatican News
Er werde "kein Wort darüber verlieren", so der Papst auf dem Rückflug von Irland in Bezug auf die Anschuldigungen des ehemaligen Nuntius Vigano. Er werde "kein Wort darüber verlieren", so der Papst auf dem Rückflug von Irland in Bezug auf die Anschuldigungen des ehemaligen Nuntius Vigano.   (Copyright 2018 The Associated Press. All rights reserved)

Und der Papst schweigt - ein Kommentar

Der Papst schweigt zum Text des ehemaligen Nuntius Viganò, der ihn darin zum Rücktritt aufgefordert hatte und schwerwiegende Beschuldigungen erhoben hatte. Es ist nicht das erste Mal, dass Papst Franziskus so reagiert, daran erinnert Pater Bernd Hagenkord in einem Kommentar.

Bernd Hagenkord - Vatikanstadt

Er kann, soll und muss jetzt reden: Papst Franziskus steht in der Öffentlichkeit unter Druck, beugt sich diesem Druck aber nicht. Sondern er schweigt. Und wird deswegen weiter unter Druck gesetzt, in den vergangenen Tagen habe ich von vielen Christinnen und Christen gehört, dass sie sich ein klärendes Wort erwarten, allein um die nagenden Zweifel auszuräumen.

Aber der Papst schweigt. Warum? Wozu schweigt Papst Franziskus?

Hier lesen Sie den vollständigen Kommentar

 

10 September 2018, 13:21