Beta Version

Cerca

Vatican News
Der Chor der Sixtischen Kapelle - in der Sixtinischen Kapelle Der Chor der Sixtischen Kapelle - in der Sixtinischen Kapelle 

Vatikan untersucht Chor der Sixtinischen Kapelle

Der Vatikan untersucht das Finanzgebaren des Chores der „Sixtinischen Kapelle“. Das bestätigt das vatikanische Presseamt in einem Statement am Mittwochabend.

Stefan von Kempis – Vatikanstadt

Schon vor „einigen Monaten“ habe der Papst eine „Untersuchung zu wirtschaftlichen und verwaltungsmäßigen Aspekten“, die den Chor betreffen, genehmigt, so der Pressesaal am Mittwochabend. Und fügt in dem vierzeiligen Statement an: „Die Untersuchung ist noch im Gang.“

Medienberichte wollen wissen, dass die Untersuchungen in erster Linie auf den Verwaltungsdirektor des Chores zielen. Dieser soll Einnahmen aus Auftritten der „Capella Sistina“ veruntreut haben. Der Mann ist seit Juli von seinem Amt suspendiert. Auch das Verhalten des Chorleiters wird nach Medienberichten unter die Lupe genommen.

Zwanzig erwachsene, 35 junge Sänger

 

Der Chor der „Sixtinischen Kapelle“ wird von dem Geistlichen Massimo Palombella geleitet. Er tritt in der Regel bei Papstmessen auf und führt auch Konzerttourneen ins Ausland durch. Zwanzig erwachsene und etwa 35 junge Sänger gehören ihm an. Das offizielle Gründungsdatum des Chores ist 1471; allerdings kann er seine Geschichte bis zur „Schola Cantorum“ des sechsten Jahrhunderts zurückverfolgen.

(vatican news)
 

13 September 2018, 10:14