Beta Version

Cerca

Vatican News
Vatikan Vatikan 

Aus dem Vatikan-Bulletin: 65jähriger Bischof tritt zurück

Papst Franziskus hat den Rücktritt des Bischofs der südkoreanischen Stadt Busan, Paul Hwang Chul-soo, angenommen. Er ist 65 Jahre alt. Über die Gründe des Rücktritts sowie einen möglichen Nachfolger teilte der Vatikan nichts mit.

Normalerweise müssen Bischöfe ihren Rücktritt erst mit Erreichen der Altersgrenze von 75 Jahren anbieten. Hwang Chul-soo war seit 2007 Bischof in der zweitgrößten Stadt des Landes. Das Bistum Busan wurde 1962 gegründet.

 

Neuer Erzbischof für Reims

 

Zum neuen Erzbischof von Reims ernannte Papst Franziskus den bisherigen Pariser Weihbischof Eric de Moulins-Beaufort (56). Wie der Vatikan am Samstag bekanntgab, nahm er gleichzeitig den altersbedingten Rücktritt des bisherigen Erzbischofs, Thierry Jordan (74), an. Geboren wurde Moulins-Beaufort in Landau in der Pfalz, wuchs aber in Paris auf. Nach Studien der Politik- und Wirtschaftswissenschaften ging er nach Brüssel, um dort sowie später in Rom Theologie zu studieren. 1991 wurde er vom damaligen Pariser Erzbischof, Kardinal Aaron Jean-Marie Lustiger, zum Priester geweiht. Nach verschiedenen Tätigkeiten in der Theologenausbildung und Pfarreiseelsorge war er Generalvikar des Erzbistums Paris und wurde 2008 von Papst Benedikt XVI. zum Weihbischof ernannt. Moulins-Beaufort gehört unter anderem der Internationalen Vereinigung „Kardinal Henri de Lubac“ sowie dem Redaktionsrat der internationalen theologischen Fachzeitschrift "Communio" und der „Nouvelle Revue Theologique“ an. In der Französischen Bischofskonferenz ist er Vorsitzender der Glaubenskommission. Erzbischof Thierry Jordan vollendet am 31. August sein 75. Lebensjahr. Er erreicht damit die vom Kirchenrecht vorgesehene Altersgrenze für amtierende Bischöfe.

(kna/vatican news – mg)

18 August 2018, 14:00