Beta Version

Cerca

Vatican News

Tipps an die Ministranten: Zwei Apps für den Rom-Aufenthalt

Bald ist es für tausende Minis aus dem deutschsprachigen Raum soweit: Der Aufenthalt in der kommenden Woche in Rom wird von Begegnungen – unter anderem mit dem Papst – geprägt sein. Damit die jungen Gäste einen optimalen Besuch genießen können, gibt es gleich zwei hilfreiche Apps zum Herunterladen.

Mario Galgano – Vatikanstadt

Alexander Bothe ist Referent für die Ministrantenpastoral in Deutschland. Er wird die Messdiener aus Deutschland in der kommenden Woche bei ihrer Rom-Wallfahrt begleiten. Für ihn und vielleicht für den einen oder anderen Ministrant ist es nicht der erste Aufenthalt in der Ewigen Stadt, doch für alle anderen, die zum ersten Mal Fuß auf römischen Boden fassen, gibt es einige Tipps vom Fachmann, die wir nicht vorenthalten wollen:

Zum Nachhören

Wasserversorgung

 

„Ich glaube, das allerwichtigste ist, immer für genügend Wasser zu sorgen. Es wird ja unglaublich heiß sein in Rom. Wir haben hohe Temperaturen und wenn man unterwegs ist in der Stadt, dann ist es ganz wichtig für ausreichende Wasserversorgung zu tragen. Am besten nimmt man immer eine Trinkflasche mit. Es gibt aber auch die tollen Trinkbrunnen in Rom, die ja schon legendär sind.“

 

GoRome-App und Vatican Audio

 

Für das Treffen mit dem Papst, am Dienstagnachmittag, gibt es auch von uns einen wichtigen Beitrag und zwar eine neue App, mit der man die Live-Übertragung der Begegnung mit deutschem Kommentar und Übersetzung auf dem Handy hören kann. Die App heißt „Vatican-Audio“ und man kann sie bereits im entsprechenden App-Store oder Google-Play herunterladen. Sie ist natürlich kostenlos und auch außerhalb Roms nutzbar. Und auch die deutschen Organisatoren der Ministrantenwallfahrt haben eine eigene App mit dem Titel „GoRome“ im Angebot…

„…und die kann man während der Wallfahrt gut mit jener App von Vatican News verknüpfen, weil sie dafür sorgen tragen wird, dass all diese Sprachen verstanden werden können. Das wird ja so eine Art Übersetzungsradio. Das faszinierende wird also sein, dass wir auf dem Petersplatz eine große Pilgergemeinschaft dadurch sein werden und werden auch spüren können, dass der Dienst als Ministrant alle Sprach- und Ländergrenzen übersteigt und zugleich spüren lassen, dass wir eine Gemeinschaft sind. Das können wir durch die App von Vatican News und die Anwendung an die Wallfahrts-App, die es speziell für die Pilger gibt, optimal miteinander verbinden.“

Die App der Minis aus Deutschland wird noch sehr viele weitere Dienste zusätzlich anbieten, so Alexander Bothe von der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz:

„Die App für die Wallfahrt hat zwei Dimensionen: Das eine ist der Game-Teil. Das ist eine Mischung aus Adventure und Education-Spiel. Wir haben geschaut, dass die Abenteuer rund um die Legende des heiligen Tarcisius, dem Patron der Messdiener, allen zugänglich sind. Damit kann man in die Wallfahrt eintauchen. Die App hat noch eine zweite Dimension und zwar um den Informationsteil. Es gibt Tipps, wo man sich wenden soll, wenn man Hilfe braucht. Römische Touristenziele werden aufgezählt und ganz wichtig: wo sind die besten Eisdielen der Stadt zu finden. Geistliche Impulse und Pilgerwege, die man miteinander teilen kann, gehören auch dazu, als Unterstützung der Begegnung.“

(vatican news)

25 Juli 2018, 14:48