Beta Version

Cerca

Vatican News
Nuntii Latini Nuntii Latini 

Nuntii Latini - Die 3 mensis Iulii 2018

Jede Woche frisch: Unsere Nachrichten auf Latein. Gero P. Weishaupt übersetzt für Vatican News ausgewählte Meldungen unseres Programms.

Die 3 mensis Iulii 2018

Papa una cum pauperibus cenavit
Inexpectatus 280 fere indigentibus tempore vespertino diei Veneris in Civitate Vaticana cenantibus Papa pervenit. Conradus Krajewski Cardinalis a Papa creatus praesesque Eleemosynariae Apostolicae una cum administris Civitatis Vaticanae escas communiter sumentibus celebrare volebat, cum Franciscus Papa venit cum eis, qui intererant, duas fere horas se delectatum cenatumque.

Papst rationem inanem triumphalemque renuit
Sollemnitate Sanctorum Apostolorum Petri et Pauli Summus Pontifex Francicus sacris rebus in Area ante Templum Vaticanum sita perfungens Ecclesiam enixe adhortatus est, ut ratione inani triumphalique se liberaret, id est defectu amoris, prompti animi ministrandi, miserationis affectus, propinquitatis ad populum.

Cardinalis Müller maiorem partem Episcoporum Theodiscorum reprehendit
Gerhardus Cardinalis Müller a actis diurnariis interretalibus Americae Septentrionalis „Catholic World Report“ percontatus maiorem partem Conferentiae Episcoporum Theodiscorum et Reinhardem Cardinalem Marx ut praesidem se Ecclesiam via, qua tempori hodierno accommodaretur, ducere putantes de gratia huius temporis quaerenda obiurgavit.   

Übersetzung:

3. Juli 2018

Papst: Ein Abendessen mit Armen
Eine echte Überraschung: Bei einem Abendessen für etwa 280 bedürftige Menschen ist am Freitagabend im Vatikan auf einmal der Papst aufgetaucht. Mit dem Abendessen in der Angestellten-Mensa des Vatikans wollte der päpstliche Almosen-Verantwortliche, Konrad Krajewski, seine Erhebung zum Kardinal feiern. Auf einmal kam Franziskus: zum Mitessen, und um sich etwa zwei Stunden lang mit den Anwesenden zu unterhalten. (30.6.2018)

Papst: Nein zu „hohlem trimphalem Gehabe“
Am Hochfest Peter und Paul hat Papst Franziskus die Kirche eindringlich dazu aufgerufen, sich von „hohlem triumphalem Gehabe“ zu befreien: „von einem Mangel an Liebe, an Dienstbereitschaft, an Mitgefühl, von einem Mangel an Volksnähe“. Das sagte er bei einer Messe auf dem Petersplatz. (29.6.2018)

Kardinal Müller kritisiert Mehrheit der deutschen Bischöfe
Kardinal Gerhard Ludwig Müller wirft der Mehrheit der Deutschen Bischofskonferenz und Kardinal Reinhard Marx als Vorsitzendem eine Anbiederung an die Moderne vor. Sie sähen sich „als Trendsetter der katholischen Kirche auf dem Weg in die Moderne“, so Müller in einem Interview des US-Internetportals „Catholic World Report“. (29.6.2018)

03 Juli 2018, 16:08