Cerca

Vatican News
OP-Saal OP-Saal 

Vatikan/UNO: Abtreibung gehört nicht zur Fortpflanzungsmedizin

Bei der Weltgesundheitskonferenz der Vereinten Nationen in Genf hat sich der Vatikan besorgt über Pläne für eine sogenannte „gefahrlose Abtreibung" geäußert.

„Der Heilige Stuhl betrachtet Abtreibung nicht als Bestandteil der Fortpflanzungsmedizin", heißt es in einem am Freitag veröffentlichten Schreiben des Ständigen Beobachters des Vatikans bei den Vereinten Nationen in Genf, Erzbischof Ivan Jurkovic.

UN-Experten fordern die Gesetzgeber weltweit zur Lockerung strenger Abtreibungsgesetze auf. Alle Strafmaßnahmen und „diskriminierende Barrieren" gegen Schwangerschaftsabbrüche gehörten beseitigt, so der Standpunkt der UN-Vertreter.

Schon in der Vergangenheit hatte es immer wieder Diskussionen zwischen den Vereinten Nationen und dem Vatikan über die Abtreibung gegeben. Dabei hatte die katholische Kirche kritisiert, die Rechte ungeborener Kinder würden zu wenig berücksichtigt. Ein Recht auf Abtreibung könne es angesichts des Lebensrechtes der Kinder nicht geben. Zudem dürfe Abtreibung nicht als Instrument gegen Unterentwicklung propagiert werden.

(kap - gs)

25 Mai 2018, 15:26