Beta Version

Cerca

VaticanNews
Teilnehmer der Vorsynode zum Thema Jugend Teilnehmer der Vorsynode zum Thema Jugend 

Theologische Kommission buchstabiert Synodalität neu aus

Das Prinzip der Synodalität ist Thema eines neuen Dokumentes, das die Internationale Theologische Kommission des Papstes veröffentlicht hat. Synodalität ist die Verantwortung und Eigenständigkeit der einzelnen Bischofskonferenzen in den Ländern der Welt, ein Thema, das Papst Franziskus am Herzen liegt.

Über drei Jahre beschäftigen sich die Angehörigen der Kommission mit den Grundlinien des Dokumentes. Es trägt den Titel „Die Synodalität im Leben und in der Mission der Kirche“ und wurde am 3. Mai nach der Autorisierung durch Franziskus veröffentlicht. 

Als „konstituierende Dimension der Kirche“, so heißt es in dem Dokument, sei die Synodalität ein Weg, der „ständig erneuert und belebt“ werden müsse, um einen „neuen missionarischen Schwung“ zu fördern, der „das gesamte Gottesvolk“ einbeziehe. Eine synodale Kirche sei zugleich „eine partizipative und gemeinverantwortliche Kirche“.

Neben einer gründlichen Analyse der theologischen Bedeutung von Synodalität im Licht des II. Vatikanischen Konzils will das Dokument auch pastorale Hilfestellungen bieten.

(vatican news - cs/rs)

06 Mai 2018, 13:37