Beta Version

Cerca

VaticanNews
Vatikan Vatikan 

Unsere Programmvorschau: Was Sie bei uns im April, Mai und Juni hören!

Jeden Tag gibt es um 16 Uhr und 18 Uhr jeweils unsere aktuellen Nachrichten. Was Sie sonst noch in den kommenden Wochen hören werden, erfahren Sie hier!

Wie bereits seit Jahren Tradition, hören Sie bei uns einmal in der Woche die Radioakademie-Sendung. Diese steht jeweils am Sonntagabend auf dem Programm. Jeweils am letzten Sonntagabend eines jeden Monats hören Sie hingegen eine Sendung von Aldo Parmeggiani.

 

Die Radioakademie im April

 

Die ersten drei Sonntage nach Ostern hören Sie bei uns: Die Päpste und die Jugend - Geschichte einer Annäherung. Vor der Weltbischofssynode zum Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“. Eine Sendereihe von Gudrun Sailer.

Am 29. April hören Sie bei uns die Sendung: Menschen in der Zeit - Martin Mosebach: Die hohe Kunst des Erzählens.

Mosebach wurde von Golo Mann entdeckt. Seit beinahe 40 Jahren lebt der vielfach preisgekrönte Schriftsteller in Frankfurt am Main. Sein Oeuvre umfasst neben einer umfangreichen Prosa-Produktion auch Libretti, Filmdrehbücher, Hörspiele, Theaterstücke und Lyrik. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf den Romanen und Erzählungen. Eine Sendung von Aldo Parmeggiani.

Die Radioakademie im Mai

 

Die ersten drei Sonntag hören Sie bei uns: „Als die Nazis Papst Pius XII. aus dem Vatikan verschleppen wollten“. Eine historische Spurensuche zu einem fast unbekannten Kapitel des Zweiten Weltkriegs. Eine Sendereihe von Stefan von Kempis.

Am 27. Mai hören Sie bei uns die Sendung: Menschen in der Zeit - Karl Kardinal Lehmann: Der Brückenbauer.

Kardinal Lehmanns Anliegen war stets gewesen, offen zu sein für die Fragen und Herausforderungen der Zeit und von der Botschaft Christi her Antwort und Orientierung zu geben. Dabei hat er über die Grenzen von Konfessionen, Überzeugungen und Ländern hinweg das Verbindende gesucht. Eine Sendung von Aldo Parmeggiani.

Die Radioakademie im Juni

 

Die ersten drei Sonntag hören Sie bei uns: „Ostdeutschland: Diaspora und besondere Spiritualität“. Ostdeutschland ist wohl der „gottloseste Teil der Welt“, denn nirgendwo anders fühlen sich weniger Menschen einer Religionsgemeinschaft zugehörig. Im Osten Deutschlands hatte der Katholizismus seit der Reformation sowieso einen schweren Stand, die Ära des Kommunismus tat ein Übriges, um die Menschen von der Kirche zu entfernen. Doch aus dieser Diaspora geht auch eine besonders geistlich gestärkte Christenheit hervor. Diese beleuchtet der Journalist Patrick Pehl in unserer Radioakademie an den ersten drei Sonntagen des Monats Juni für uns.

Am 24. Juni hören Sie bei uns die Sendung: Menschen in der Zeit - Hans-Albert Courtial: Manager, Mäzen, Ideenfabrikant

Senator Hans-Albert Courtial fördert als Kulturförderer mit besonderer Vorliebe Projekte aus dem Bereich der Chor- und Kirchenmusik und leistet großzügigen Einsatz auch für karitative Belange. Besonders hervorzuheben ist das Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra in Rom. Eine Sendung von Aldo Parmeggiani.

Die Radioakademie im Juli

 

Die ersten drei Sonntag hören Sie bei uns: „Humana Vitae: Stein des Anstoßes oder einzig wahre Kirchenlehre?“ Vor fünfzig Jahren, ausgerechnet im Krawalljahr 1968, veröffentlichte Papst Paul VI. seine Enzyklika Humanae Vitae, in der er Katholiken die künstliche Empfängnisverhütung verbot. Ein Sturm der Entrüstung war die Folge; bis heute ist der Text ein Stein des Anstoßes für viele Menschen. Wir sprechen mit dem Moraltheologen Martin Lintner über Humanae Vitae. Eine Sendereihe von Stefan Kempis.

Die Radioakademie im August

 

Die ersten drei Sonntage hören Sie bei uns: „Christus immer ähnlicher werden“ - Papst Franziskus und die Heilige Messe. Eine Betrachtung anhand der Katechesen des Papstes bei der wöchentlichen Generalaudienz. Eine Sendereihe von Christine Seuss.

(vatican news - mg)

06 April 2018, 17:13