Beta Version

Cerca

Vatican News
Bild von den Gesteinsbrocken mit umstehenden Touristen Bild von den Gesteinsbrocken mit umstehenden Touristen  (ANSA)

Stück von Säulenverkleidung im Petersdom abgebrochen

Es hätte auch schlimmer ausgehen können: Im Petersdom haben sich am Donnerstagnachmittag Gesteinsbrocken aus der Decke gelöst und sind aus knapp 20 Metern zu Boden gestürzt. Das gab der Vatikan am Donnerstagabend bekannt.

Zahlreiche Besucher befanden sich in dem zu Ostern besonders gut gefüllten Gotteshaus, doch keiner wurde verletzt, betonte Vatikansprecher Burke, der hinzufügte, dass die Öffnungszeiten der Basilika keinerlei Einschränkung erleiden würden. Den Angaben nach sei am Gründonnerstag gegen 17 Uhr in der Nähe der Kapelle der Pietà im rechten Seitenschiff ein Teil einer Säulenverkleidung abgebrochen. Die betroffene Zone sei schnellstens abgeriegelt worden, während die Reparaturarbeiten unverzüglich begonnen hätten, so Burke gegenüber der Presse.

Auch die vorgesehenen Kar- und Osterliturgien im Petersdom werden wie geplant stattfinden.

(vatican news - cs)

30 März 2018, 13:16