Cerca

Vatican News
Nuntii Latini Nuntii Latini 

Nuntii Latini - Die 6 mensis Martis 2018

Jede Woche frisch: Unsere Nachrichten auf Latein. Gero P. Weishaupt übersetzt für Vatican News ausgewählte Meldungen unseres Programms.

Die 6 mensis Martis 2018

Instaurationem absolutum iri certum est
„Certum est instaurationem effectum iri! Non enim est instauratio Francisci Summi Pontificis, sed instauratio Iesu et Spiritus Sancti.“ Hoc dixit moderator consilii cardinalium „K-9“, cum quendam librum diurnariis proponebat. Pro certo se habere quosdam emendationibus non consensuros esse. „Omni operi Spiritus, omni operi Domini semper quoque obsistetur. Ecclesia vero non solum est quoddam institutum hominum, sed etiam Dei, quae simul et ad hunc mundum pertinet et eum transcendit, quae simul et naturalis est et supranaturalis.“

Nemo se ipsum redimere potest
Nemo salutem ex se ipso assequi potest. Hoc est praecipuum assertum in quibusdam litteris ad episcopos totius mundi missis prolatum, quas die Iovis (die quinta) Sedes Apostolica in lucem edidit, quarumque titulus est „Placuit Deo“ atque in quibus de quibusdam aspectibus salutis chistianae agitur. Congregatio sententia „Doctrina de salute in Christi etiam atque etiam altius perspcienda est“ huius quaestioni eligendae rationem reddidit.

Cardinalis Müller episcopos Theodiscos vituperavit
Gerhardus Cardinalis Müller Conferentiae Episcoporum Theodiscorum arbitrio maioris multitudinis factam decisionem, ut coniuges ad diveras confessiones pertinentes in casu sigulari ad communionem admitterentur, arguit. Anterior ille Praefectus Pontificiae Congregationis de Doctrina fidei a quodam diunario actorum hebdomadalium „Die Tagespost“ (die Iovis editorum) percontatus dixit fieri posse, ut Conferentia Episcoporum potestatem suam excedisset. Cardinalem Müller locutionem „casus singularis“ „artificium rhetoricum“ appellavit.

Übersetzung:

6. März 2018

Natürlich wird die Reform kommen
„Selbstverständlich wird die Reform gelingen! Es ist ja nicht die Reform von Papst Franziskus, sondern die Reform durch Jesus und den Heiligen Geist.“ Das sagte der Koordinator des Kardinalsrates K-9 jetzt bei einer Buchvorstellung in Rom zu Journalisten. Natürlich weiß er genau, dass die Neuerungen einigen nicht passen. „Jedes Werk des Geistes, jedes Werk des Herrn wird immer auch auf Widerstand stoßen. Aber die Kirche ist eben keine rein menschliche Einrichtung, sondern auch eine göttliche. Sie ist immanent und transzendent. Natürlich und übernatürlich.“ (2.3.2018)

Keiner kann sich selbst erlösen
Keiner kann von sich aus das Heil erlangen: Das ist die Kernthese eines Briefs, den der Vatikan an diesem Donnerstag veröffentlicht hat. … „Placuit Deo“ heißt er, „Es hat Gott gefallen“, …. gerichtet an die Bischöfe der Weltkirche. Thema: „Einige Aspekte des christlichen Heils“. „Die Lehre über das Heil in Christus muss immer wieder neu vertieft werden“, begründet die Kongregation ihre Themenwahl. (1.3.2018)

06 März 2018, 16:27