Beta Version

Cerca

Vatican News
Kurienkardinal Kurt Koch Kurienkardinal Kurt Koch 

Reise zum Weltkirchentag: Kardinal Koch erfreut

Der Kurienkardinal Kurt Koch, selber Schweizer, zeigt sich hoch erfreut über den anstehenden Besuch des Papstes in der Schweiz im Rahmen des 70. Jubiläums des Weltkirchenrates.

Nadine Vogelsberg und Johanna Gremme - Vatikanstadt

VN: Was bedeutet es Ihnen, als Schweizer, dass der Papst eine apostolische Reise in die Schweiz macht?

Kardinal Koch: Ich bin sehr glücklich, dass der Weltkirchenrat in der Schweiz ist, und der Papst, der Heilige Vater, den Weltkirchenrat besucht und in die Schweiz kommt, das bewegt natürlich auch mein Schweizerherz.

 

“ Das bewegt natürlich auch mein Schweizerherz. ”

 

VN: Was bedeutet der Besuch für die Ökumene?

Kardinal Koch: Er ist ein wunderschönes Zeichen des ökumenischen Engagements, das der Heilige Vater ja immer pflegt und wir haben seit langer Zeit eine gute Zusammenarbeit mit dem Weltkirchenrat auf verschiedenen Ebenen. Ganz wichtig ist die Mitgliedschaft in der Kommission „Faith and Order“, Glaube und Kirchenverfassung, wo es um Glaubensfragen und Fragen der Ekklesiologie, der Lehre von der Kirche geht und dafür Dank zu sagen für diese Zusammenarbeit am 70. Geburtstag der Gründung des des Weltkirchenrates und diese Zusammenarbeit zu vertiefen und Perspektiven für die Zukunft zu erarbeiten.

VN: Was bedeutet der Weltkirchenrat für die katholische Kirche?

Zum Nachhören
Unser Video - Das Interview mit Kardinal Kurt Koch
02 März 2018, 14:55