Beta Version

Cerca

VaticanNews
Nuntii Latini Nuntii Latini 

Nuntii Latini. Die 30 mensis Ianuarii 2018

Jede Woche frisch: Unsere Nachrichten auf Latein. Gero P. Weishaupt übersetzt für Vatican News ausgewählte Meldungen unseres Programms.

Die 30 mensis Ianuarii 2018

Summus Pontifex concionatorem quadragesimalem nominavit
Quidam sacer minister natione Lustianus conciones quadragesimales coram Papa et Curia Romana habebit. Est, ut Sedes Apostolica notum fecit, Josephus Tolentino de Mendonça, vices gerens rectoris Universitatis Catholicae Olisiponensis. Hic theologus et poeta anno 1996 natus in rebus cultum et humanitatem Lusitaniae spectantibus celeber est, cum publice vicem geret patriae suae, cum dies mundanus artis poecticae habitus esset. Sacrae exercitationes quadragesimales Papae Francisci eiusque administrorum a die 18 usque ad 23 mensis Februarii Arriciae in montibus Albanis extra Urbem sitis celebrabuntur.

Papa: „Coniunctim in litore Rubri Maris stamus.“
Ex condicione christiana consequitur, ut in communione simus – limites confessionales excedentes. His verbis ea, quae a Papa Vesperas oecumenicas in Basilica Sancti Pauli extra muros Iovis die celebrante dicta sunt, comprehendi possunt.

Papa: „Ecclesia ubique esse debet“
Ecclesia „ibi esse“ debet, „ubi homines vivunt: in urbibus, domibus, locis operis faciendi“. Hoc Franciscus Papa ad Pontificium Institutum Studiorum Matrimonii ac Familiae scripsit. In quo instituto cum Universitate Lateranensi coniuncto et a Franciscus Papa denuo constituto nova cathedra constituta erat. 

Übersetzung:

30 Januar 2018

Papst ernennt Fastenprediger
Ein portugiesischer Geistlicher wird dieses Jahr die Fastenpredigten für den Papst und die Römische Kurie halten. Es ist der Vizerektor der Katholischen Universität von Lissabon, José Tolentino de Mendonça. Das wurde heute im Vatikan bekannt. Der 1965 geborene Theologe und Dichter ist eine bekannte Größe im kulturellen Leben Portugals, er hat sein Land 2014 beim Welttag der Poesie offiziell vertreten. Die Fastenexerzitien von Franziskus und seinen engsten Mitarbeitern finden vom 18. bis 23. Februar in Ariccia in den Albaner Bergen außerhalb von Rom statt. (27.01.2018)

Papst: „Wir stehen gemeinsam am Ufer des Roten Meeres“
Christsein bedeutet, in Gemeinschaft zu stehen – über die konfessionellen Grenzen hinaus. So könnte man die Überlegungen des Papstes bei der Ökumenischen Vesper in der Basilika Sankt Paul vor den Mauern an diesem Donnerstag zusammenfassen. (25.01.2018).

Papst: „Die Kirche muss überall präsent sein“
Die Kirche muss „überall dort präsent sein, wo die Menschen leben: in den Städten, Häusern, an den Arbeitsplätzen“. Das schreibt Franziskus an das Päpstliche Theologische Institut für Ehe und Familie. Das Institut, das an der Lateranunversität angesiedelt ist und von Franziskus vor kurzem neu eingerichtet wurde, hat einen neuen Lehrstuhl geschaffen. (25.01.2018)

 

30 Januar 2018, 16:18