Cerca

Vatican News
Ein Schmuckstück der Museen: die Sixtinische Kapelle Ein Schmuckstück der Museen: die Sixtinische Kapelle 

Vatikan: Museumsdirektorin Jatta kritisiert „Kulturbanausen“

Die Leiterin der Vatikanischen Museen, Barbara Jatta, hat schlecht erzogene Gäste in den Museen kritisiert. Viele der sechs Millionen Besucher im Jahr, die durch die Gänge der Vatikanischen Museen gingen, ließen ihren Müll auf dem Boden liegen oder verschmutzen Teile des Kulturgutes.

Die Vatikanischen Museen gehören zu den meistbesuchten der Welt. Doch das bringt auch einige Dinge mit sich, die die „Chefin des Hauses“ Barbara Jatta ärgern. Einige Besucher klebten sogar Kaugummis unter die hölzernen Bänke aus dem 17. Jahrhundert, sagte die Kunsthistorikerin der Deutschen Presse-Agentur. Die Putzkolonne finde jeden Tag alles Mögliche vor: „Halbleere, halbvolle Wasserflaschen. Solche kulturlosen Dinge, da fragt man sich, wie so was möglich ist.“

 

Auch kultivierte Personen machen solche Sachen

 

Bei der offiziellen Einweihung des sogenannten Braccio Nuovo in den Museen habe ein Vater sein Kind für ein Foto auf eine Konsole der Galerie gehoben. „Auch kultivierte, vornehme, offiziell eingeladene Personen machen solche Sachen“, so Jatta.

Papst Franziskus hatte Jatta vor einem Jahr zur Direktorin der Vatikanischen Museen ernannt. Jatta ist die erste Frau in diesem Amt.

(diverse online)

 

28 Dezember 2017, 12:32