Beta Version

Cerca

Vatican News
Kardinal Parolin in der Ausstellung Kardinal Parolin in der Ausstellung 

Eine ungewöhnliche Ausstellung

Eine ungewöhnliche Ausstellung wurde an diesem Dienstag durch Kardinalstaatsekretär Pietro Parolin vor den Toren Roms eröffnet: 100 Zeichnungen von Kindern sollen dabei helfen, Spenden für die Behandlung von bedürftigen Kindern im renommierten Vatikankrankenhaus Bambin Gesu einzuwerben.

Christine Seuss - Vatikanstadt

Zeichnungen, die der Papst von Kindern aus allen Kontinenten erhalten hat, sollen auf seinen Wunsch zu einem „Geschenk für andere Kinder“ werden, so die Mitteilung des vatikanischen Pressesaals an diesem Mittwoch.

Die Bilder können im Rahmen der Aktion „Lieber Papst Franziskus, ich schenke dir ein Bild“ (ital. Caro Papa Francesco, ti regalo un disegno) erworben werden, das Geld soll kleinen Patienten zugutekommen, die im Krankenhaus unentgeltlich behandelt werden. Oftmals handelt es sich dabei um Patienten aus den zahlreichen Krisengebieten der Welt.

Wer die Kinderklinik unterstütze, so der Kardinalstaatssekretär in seiner Ansprache zur Ausstellungseröffnung, helfe dabei, Solidarität grenzenlos werden zu lassen. Dies drücke sich einerseits in der Aufnahme der kleinen Patienten aus verschiedenen Ländern der Welt und helfe andererseits dabei, Fachwissen zu verbreiten. Die Aktion wurde in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Civilta Cattolica ins Leben gerufen, die vom Jesuitenpater Antonio Spadaro geleitet wird.

20 Dezember 2017, 15:00