Beta Version

Cerca

Vatican News
Hier, in der Aula Paolo VI, findet das Essen statt Hier, in der Aula Paolo VI, findet das Essen statt 

Gnocchi für die Armen

Essen ist im Pizza- und Pasta-Land Italien eine ernste Sache. Darum hat der Päpstliche Rat für die Neuevangelisierung jetzt vorab das Menü für die Armenspeisung im Vatikan am nächsten Sonntag veröffentlicht: Es gibt Gnocchi auf sardische Art mit Käse aus Norditalien, dazu Fleisch und Gemüse, einen Maisbrei namens Polenta und Tiramisù.

Stefan von Kempis – Vatikanstadt

Die Erklärung des päpstlichen Rates nennt aber auch andere Einzelheiten des Programms am ersten Welttag der Armen – etwa, dass an der Papstmesse in Sankt Peter auch große Delegationen aus europäischen Bistümern teilnehmen, darunter Paris, Lyon, Warschau, Krakau und Brüssel. Nicht nur 500 – wie gestern von Nachrichtenagenturen gemeldet –, sondern gleich 1.500 Menschen sollen bei der Armenspeisung nach der Messe in der vatikanischen Audienzhalle beköstigt werden. Dazu spielt die Musikgruppe der Vatikan-Gendarmerie auf (die vielleicht gleichzeitig ein wachsames Auge auf die Teilnehmer hat), und ein Kinderchor singt.

Bei den Armenspeisungen für insgesamt 4.000 Bedürftige in vielen kirchlichen Mensen und Einrichtungen Roms sollen außer Freiwilligen auch vierzig Diakone des Bistums Rom Tischdienst leisten. (Wer hinterher abspült, steht allerdings nicht im Kommuniqué aus dem Vatikan.) Die Feiern zum Welttag der Armen starten am Samstagabend mit einer Gebetsvigil in der Basilika San Lorenzo außerhalb der Mauern.

14 November 2017, 13:57