Suche

Vatican News
Demo afghanischer Frauen in Herat am 2. September: Sie seien bereit, die Burka zu akzeptieren, wenn ihre Töchter auch unter der Taliban-Herrschaft zur Schule gehen könnten. Demo afghanischer Frauen in Herat am 2. September: Sie seien bereit, die Burka zu akzeptieren, wenn ihre Töchter auch unter der Taliban-Herrschaft zur Schule gehen könnten.  (AFP or licensors)

Papst zu Afghanistan: Bildung für junge Generation wesentlich

Papst Franziskus hat auf die Bedeutung von Bildung für junge Afghanen und Afghaninnen hingewiesen. Beim Angelus-Gebet rief er die Weltgemeinschaft zudem zu Solidarität mit den Schutzsuchenden und Flüchtlingen aus dem nun von Taliban kontrollierten Staat auf.

In diesen „unruhigen Zeiten“, in denen Afghaninnen und Afghanen Zuflucht suchten, „bete ich für die Schwächsten unter ihnen“, sagte der Papst am Sonntag bei seinem Mittagsgebet. Für die Schutzsuchenden forderte er Solidarität und Aufnahme, für die junge afghanische Generation Bildung:

„Ich bete dafür, dass viele Länder die Menschen, die ein neues Leben suchen, aufnehmen und schützen. Ich bete auch für die Binnenvertriebenen, damit sie die Hilfe und den Schutz erhalten, die sie brauchen. Mögen junge Afghanen und Afghaninnen eine Ausbildung erhalten, die für die menschliche Entwicklung unverzichtbar ist! Und mögen alle Menschen aus Afghanistan sowohl in ihrer Heimat als auch auf der Durchreise und in den Aufnahmeländern in Würde und Frieden und Geschwisterlichkeit mit ihren Nachbarn leben.“

(vatican news – pr)
 

05 September 2021, 12:34