Suche

Vatican News
Franziskus traf Morin 2019 im Vatikan Franziskus traf Morin 2019 im Vatikan  (Vatican Media)

Papst würdigt 100-jährigen Philosophen

Papst Franziskus würdigt den französischen Philosophen und Soziologen Edgar Morin. Der aus einer jüdischen Familie stammende Denker – ein Kritiker der Globalisierung – feiert am 8. Juli seinen hundertsten Geburtstag.

Dazu erreichte ihn jetzt ein Glückwunschtelegramm aus dem Vatikan, unterzeichnet von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin im Auftrag des Papstes. Franziskus nennt Morin in dem Text „einen privilegierten Zeugen der rapiden Veränderungen, die unsere Welt und unsere Gesellschaft durchmachen“.

Morin habe mit seinen Analysen „das Hoffnungsvolle an dieser Entwicklung herausgearbeitet“, weise aber zu Recht auch auf die „Risiken und Gefahren“ hin. „Angesichts der großen Möglichkeiten, die der wissenschaftliche und technische Fortschritt der Menschheit eröffnet, erinnern Sie auch an die Notwendigkeit eines moralischen und intellektuellen Fortschritts, um Katastrophen zu verhindern.“

Franziskus, der im Herbst letzten Jahres die Enzyklika „Fratelli tutti“ über die Geschwisterlichkeit unter den Menschen und Völkern verfasst hat, lobt auch die Forderung des Philosophen, „den Menschen und nicht das Geld in den Mittelpunkt der Gesellschaft zu stellen“. Es gebe große Schnittmengen zwischen den sozialen Vorstellungen Morins und des Papstes.

Das Telegramm ist außergewöhnlich lang und in sehr herzlichem Ton verfasst. Dass ein Papst einem Philosophen per Telegramm zum Geburtstag gratuliert, ist ungewöhnlich.

(vatican news – sk)
 

02 Juli 2021, 16:00