Suche

Vatican News
Papst Franziskus und der emeritierte Papst Benedikt XVI. bei einer Begegnung 2020 Papst Franziskus und der emeritierte Papst Benedikt XVI. bei einer Begegnung 2020  (Vatican Media)

Emeritierter Papst Benedikt XVI. betet für Franziskus

Der emeritierte Papst, Benedikt XVI., „richtet seine Gedanken liebevoll auf Papst Franziskus und betet inbrünstig für ihn", ließ der Privatsekretär Benedikts, Erzbischof Georg Gänswein, italienische Medien wissen. Nach seinem Rückzug vom Papstamt 2013 hatte Benedikt angekündigt, ein zurückgezogenes und dem Gebet gewidmetes Leben im Vatikan führen zu wollen. Mit seinem Nachfolger im Petrusamt ist er in gutem und regelmäßigem Kontakt.

Papst Franziskus war am Sonntagnachmittag für einen geplanten chirurgischen Eingriff am Darm ins römische Gemelli-Krankenhaus eingeliefert worden. Seitdem wird weltweit für eine rasche Genesung des Oberhaupts der katholischen Kirche gebetet. Der Papst überstand die gut dreistündige OP gut.

Aus dem deutschen Sprachraum erreichen Papst Franziskus viele Genesungswünsche. Der Bischof von Basel und Präsident der Schweizer Bischofskonferenz, Felix Gmür, äußerte sich laut der Agentur kath.ch in einem offenen Brief mit den Worten: 

„Lieber Heiliger Vater. Wir sind dankbar, dass die Operation offenbar gut verlaufen ist. Sie sind uns wichtig! Ihr Spitalaufenthalt ist auch ein Moment, um Ihnen Danke zu sagen für Ihr unermüdliches Engagement und Ihre Impulse in die Welt – insbesondere zugunsten der Schöpfung, die alle menschlichen Themen und Sorgen umfasst. Wir beten für Sie. Mögen Sie bald wieder zu Kräften kommen! Gottes Segen!"

„Danke für Ihr unermüdliches Engagement und Ihre Impulse in die Welt“

Wünsche aus Deutschland, Österreich und Italien

Auch über den Kurznachrichtendienst Twitter bezeugten viele Kirchenvertreter ihre Nähe zu Papst Franziskus. „Wir wünschen Papst Franziskus eine gute und rasche Genesung - und dann eine gute Erholung im Urlaubsmonat Juli!", twitterte die Deutsche Bischofskonferenz im Namen ihres Vorsitzenden, des Limburger Bischofs Georg Bätzing am Montag. 

„Gute Erholung im Urlaubsmonat Juli!“

Der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn, twitterte: „Herzliche Genesungswünsche aus Österreich, lieber Papst Franziskus. Viele Menschen in unserem Land denken in diesen Tagen an Sie und beten für Sie." Bereits am Sonntag hatte der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz, Erzbischof Franz Lackner, zum Gebet für den Heiligen Vater und eine rasche sowie vollständige Genesung aufgerufen.

„Viele Menschen in unserem Land denken in diesen Tagen an Sie und beten für Sie“

Genesungswünsche erhielt Franziskus auch vom italienischen Episkopat. Der Vorsitzende der italienischen Bischofskonferenz (CEI), Kardinal Gualtiero Bassetti, äußerte die Hoffnung, dass Papst Franziskus bis kommenden Sonntag genesen sein wird und das Angelus-Gebet für die auf dem Petersplatz versammelten Gläubigen sprechen werde. 

(vatican news/diverse - sst) 

 

06 Juli 2021, 10:40