Suche

Vatican News

Franziskus: „Ich bitte ich euch, für den Papst zu beten“

„Der Papst braucht eure Gebete!“ Mit diesen Worten hat Franziskus an diesem Sonntag dazu eingeladen, ihn geistlich in seinem Hirtendienst zu unterstützen. „Danke! Ich weiß, dass ihr das tut“, fügte er hinzu. Er verankerte seine Bitte am bevorstehenden Hochfest Peter und Paul.

Am 29. Juni gedenkt die Kirche alljährlich der beiden Apostelfürsten. Der Papst feiert eine Eucharistiefeier im Petersdom, der sich über dem Grab des heiligen Petrus, des ersten Papstes, erhebt; dazu kommt jeweils auch eine orthodoxe Delegation nach Rom.

In den gut acht Jahren des Pontifikats von Franziskus ist die prägnante Einladung „Bete für mich!“ zu einer stehenden Wendung geworden. Der Papst nutzt diese Aufforderung bei der Verabschiedung von Gästen, so auch beim Angelus, dem traditionellen Mittagsgebet, das die Päpste seit Pius XII. von jeweils demselben Fenster des Apostolischen Palast zusammen mit den Gläubigen auf dem Petersplatz sprechen.

Außerdem lud der Papst dazu ein, am „Tag für den Frieden im Orient“, der an diesem Sonntag begangen wird, „Gottes Barmherzigkeit und Frieden in dieser Region zu erflehen. Möge der Herr die Bemühungen all derer unterstützen, die sich für den Dialog und das brüderliche Zusammenleben im Nahen Osten einsetzen, wo der christliche Glaube geboren wurde und trotz der Leiden lebendig ist. Möge Gott diesen geliebten Menschen immer wieder Kraft, Ausdauer und Mut schenken.“

Darüber hinaus drückte Franziskus seine „Verbundenheit mit den Menschen im Südosten der Tschechischen Republik“ aus, die von einem schweren Wirbelsturm heimgesucht wurden. „Ich bete für die Toten und Verletzten und für alle, die ihre Häuser verlassen mussten, die schwer beschädigt wurden.“ Das heftige Unwetter tötete mehrere Menschen und verletzte etliche Hundert.

(vatican news – gs)

27 Juni 2021, 13:01