Suche

Vatican News
Bei der Begegnung am Montagabend im Vatikan Bei der Begegnung am Montagabend im Vatikan  (Vatican Media)

Kino und Papst: Franziskus trifft Bedürftige im Vatikan

Papst Franziskus hat am Montagabend Obdachlose und Flüchtlinge im Vatikan getroffen, die zu einem Kinoabend in die Audienzhalle eingeladen waren.

Die Begegnung in der „Aulo Paul VI“ fand nach der Projektion des Films „Francesco“ statt, teilte das vatikanische Presseamt mit. Papst Franziskus habe sich nach der Vorführung mit den etwa 100 geladenen Obdachlosen und Migranten unterhalten.

Im Filmporträt „Francesco“ des russischen Regisseurs Evgeny Afineevsky wird vor allem Papst Franziskus‘ soziale Mission, etwa für Menschen am Rande der Gesellschaft, Arme sowie für Migranten, herausgearbeitet. Auch sind die Rolle der Frau und der Umgang mit nicht-heterosexuellen Menschen und sexuellem Missbrauch Thema.

Da Aussagen des Papstes zum Thema Homosexualität in dem Dokumentarfilm teils irreführend montiert worden waren, hatte das vatikanische Staatssekretariat eine Interpretationshilfe zu dem Film an Bischöfe weltweit ausgeben lassen.

Die Filmvorführung für Bedürftige im Vatikan sei vom Regisseur Evgeny Afineevsky und der „Fondazione Laudato sì“ (Laudato sì-Stiftung) organisiert worden, informierte der vatikanische Pressesaal. Den Teilnehmenden sei bei der Vorführung ein Essenspaket ausgeteilt worden, hieß es weiter. Nach der Begegnung sei der Papst wieder in das wenige Schritte entfernte vatikanische Gästehaus Santa Marta eingekehrt, wo er wohnt.

(vatican news – pr)
 

25 Mai 2021, 09:40