Suche

Vatican News
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Papst Franziskus 2018 im Vatikan Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Papst Franziskus 2018 im Vatikan  (Vatican Media)

Papst Franziskus telefonierte mit Macron

Im Zentrum des Gesprächs vom Sonntag stand die jüngste Irakvisite des Kirchenoberhaupts. Auch die Covid-19 Pandemie war Thema.

VATICAN NEWS

Das Gespräch fand im Anschluss an Glückwünsche von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron an Papst Franziskus zu dessen achtjährigem Pontifikat statt. Wie es aus dem Präsidialamt hieß, wurde neben der Irakreise von Papst Franziskus auch über eine Reihe von Krisen gesprochen, die verschiedene Regionen der Welt betreffen. Auch die Herausforderung, die die Covid-19-Pandemie für die Menschheit darstellt, war demnach Thema.

Papst Franziskus hat sich seit Beginn der Pandemie wiederholt dazu geäußert, wie diese Anstoß für einen Wandel zum Besseren hin sein kann. Zudem richtete er am 20. März 2020 – also vor fast genau einem Jahr, eine Sonderkommission zu Covid-19 im Vatikan ein.

Macron 2018 im Vatikan

Es war nicht das erste Mal, dass Papst Franziskus und der französische Präsident Macron miteinander telefonierten. Die beiden hörten sich so etwa am 30. Oktober 2020 nach dem Terroranschlag auf die Basilika Notre-Dame in Nizza. Der französische Präsident war zudem am 26. Juni 2018 von Franziskus im Vatikan zu einem mehr als einstündigen persönlichen Treffen empfangen worden.

(vatican news)

22 März 2021, 17:50