Suche

Vatican News
Archivbild: Papst Franziskus und das Flüchtlingsmahnmal auf dem Petersplatz Archivbild: Papst Franziskus und das Flüchtlingsmahnmal auf dem Petersplatz  (ANSA)

Flüchtlingssonntag 2021: „Hin zu einem immer größeren Wir“

Der Vatikan hat an diesem Samstag das Motto zum 107. Welttag der Migranten und Flüchtlinge bekanntgegeben. Der Gedenktag wird am Sonntag, 26. September 2021, begangen. Demnach habe Papst Franziskus als Titel für seine traditionelle Botschaft den Spruch gewählt: „Hin zu einem immer größeren Wir“.

Franziskus habe sich dabei von seinem eigenen Appell inspirieren lassen, dass es „am Ende nicht mehr die Anderen, sondern nur noch ein Wir geben wird“. Das teilte das vatikanische Presseamt an diesem Samstag mit. Das Motto bezieht sich auf die Enzyklika „Fratelli tutti“, Punkt 35. „Und dieses universale Wir muss zuallererst innerhalb der Kirche Wirklichkeit werden, die aufgerufen ist, Gemeinschaft in der Vielfalt zu schaffen“, zitiert die Vatikan-Note aus der Franziskus-Enzyklika.

Die Botschaft zum Migrantensonntag sei in sechs Unterthemen gegliedert. Sie schenke der Sorge um die gemeinsame Familie besondere Aufmerksamkeit, hebt die Mitteilung des Pressesaales hervor. Zusammen mit der Sorge um das gemeinsame Haus gehe es um jenes Wir, das zum Ziel habe, „immer umfassender und einladender“ zu werden.

Um eine angemessene Vorbereitung auf die Feier des Flüchtlingssonntags im kommenden September zu fördern, habe die vatikanische Abteilung für Migranten und Flüchtlinge des Dikasteriums für den Dienst der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen eine Kommunikationskampagne vorbereitet. Es werden sechs von der Botschaft vorgeschlagenen Unterthemen ausgearbeitet. Monatlich werden bis zum Flüchtlingssonntag Videos, Informationsmaterial und Reflexionen von Theologen und Experten angeboten, um das vom Papst gewählte Thema und die Unterthemen zu vertiefen.

(vatican news – mg)

27 Februar 2021, 11:57