Suche

Vatican News
Kardinal Baltazar Enrique Porras Cardozo Kardinal Baltazar Enrique Porras Cardozo 

Papst empfängt Venezuelas Kardinal Baltazar Porras

Papst Franziskus hat am Samstagmorgen den venezolanischen Kardinal Baltazar Porras in Privataudienz empfangen. Über den Inhalt des Gesprächs gab es vorerst keine Informationen.

Mitte Januar hatte der Papst Priester, Bischöfe und Ordensleute in dem südamerikanischen Krisenland ermutigt, ihre pastorale Arbeit trotz aller Schwierigkeiten fortzusetzen. Vor dem Hintergrund des jahrelangen politischen Konflikts und der Corona-Pandemie mahnte er damals in einer Videobotschaft zu Geschlossenheit: „Lasst euch nicht spalten, Brüder!“ Nächstenliebe und der Dienst am Mitmenschen seien in der gegenwärtigen Lage die wichtigsten Prinzipien – „sonst geht es nicht“, betonte Franziskus.

Bereits Anfang des Jahres hatte sich Franziskus besorgt über die Lage in Venezuela geäußert. In einem Brief an Kardinal Porras beklagte er eine „Arroganz der Mächtigen“. Das Leid der gegenwärtigen humanitären und sozioökonomischen Krise trage die Bevölkerung, so der Papst. Porras ist seit 1991 Erzbischof von Merida im Osten des Landes; Franziskus ernannte ihn 2017 zum Kardinal.

Venezuela wird seit Jahren von einem politischen Machtkampf zwischen der sozialistischen Regierung von Präsident Nicolas Maduro und der Opposition erschüttert. Inzwischen haben mehr als fünf Millionen Menschen das Land verlassen. Bemühungen der katholischen Kirche, einen Dialog zwischen den Konfliktparteien in Gang zu setzen, brachten bisher keinen nennenswerten Erfolg.

(kap – mg)

27 Februar 2021, 13:28