Suche

Vatican News
Papst Franziskus beim Angelus zu Stephanus in der Bibliothek des Apostolischen Palasts Papst Franziskus beim Angelus zu Stephanus in der Bibliothek des Apostolischen Palasts  (Vatican Media)

Papst dankt für Grüße und Gebete zu Weihnachten

Franziskus hat beim Angelus-Gebet am zweiten Weihnachtsfeiertag zum Gebet für verfolgte Christen aufgerufen – und sich für Grüße und Gebete zu Weihnachten bedankt.

In seiner Katechese sagte der Papst diesen Samstag über Märtyrer:„Derer gibt es leider sehr viele, mehr als in der Anfangszeit der Kirche". Anlass war der Gedenktag des ersten christlichen Märtyrers Stephanus, von dem im Neuen Testament berichtet wird: Während seine Feinde ihn steinigten, betete Stephanus und verzieh ihnen.

Nach dem Angelus-Gebet bedankte sich Papst Franziskus zudem bei allen für Weihnachtsgrüße und Gebete:

„In diesen Tagen habe ich Weihnachtsgrüße aus Rom und anderen Teilen der Welt bekommen. Es ist unmöglich, jedem einzelnen zu antworten“

„In diesen Tagen habe ich Weihnachtsgrüße aus Rom und anderen Teilen der Welt bekommen. Es ist unmöglich, jedem einzelnen zu antworten. Daher nutze ich nun die Gelegenheit, Dank zu sagen, besonders für das Geschenk der Gebete, die ihr für mich sprecht, das gebe ich gern zurück. Ein frohes Stephanus-Fest und bitte betet weiter für mich.“

(vatican news - sst) 

26 Dezember 2020, 13:11