Suche

Vatican News
Das Kreuz der Weltjugendtage, hier bei einer Gebetsvigil 2013 in Rio de Janeiro Das Kreuz der Weltjugendtage, hier bei einer Gebetsvigil 2013 in Rio de Janeiro 

Nachgeholter Palmsonntag: WJT-Kreuz geht nach Lissabon

Die Corona-Pandemie hat auch den Weltjugendtags-Zug abgebremst. Das Kreuz der Weltjugendtage wird eigentlich immer an einem Palmsonntag an Jugendliche aus dem Land des nächsten WJT übergeben. Doch wegen des Ausbruchs der Pandemie war das am Palmsonntag 2020 nicht möglich.

Darum blieb das Kreuz, das der hl. Johannes Paul II. in 1980er Jahren in den Kreislauf der Weltjugendtage eingespeist hatte, bis jetzt in den Händen der Kirchenverantwortlichen von Panama. Dort hat Anfang 2019 in Anwesenheit von Papst Franziskus der bisher letzte WJT stattgefunden.

Doch an diesem Sonntag werden Jugendliche aus Panama endlich Altersgenossen aus Lissabon das WJT-Kreuz und eine Marienikone, die seit 2003 ebenfalls zu den Symbolen des Weltjugendtags gehört, feierlich übergeben. Das bestätigte Vatikansprecher Matteo Bruni an diesem Dienstag.

Viel los: Die Gebetsvigil bei eiinem Weltjugendtag
Viel los: Die Gebetsvigil bei eiinem Weltjugendtag

Wir übertragen live mit deutschem Kommentar

Papst Franziskus wird am Sonntag, dem Christkönigsfest, eine Messe im Petersdom feiern. Zum Schluss der Messe findet die Übergabe des Kreuzes und der Ikone statt. Damit wird der Palmsonntag zumindest in dieser Hinsicht „nachgeholt“.

In Lissabon, der portugiesischen Hauptstadt, findet 2023 der nächste WJT statt. An der Papstmesse von diesem Sonntag können wegen der Corona-Beschränkungen nur wenige Gläubige teilnehmen, doch wird sie im Live-Stream übertragen, u.a. auf unserer Homepage mit Kommentar in deutscher Sprache.

(vatican news – sk)
 

17 November 2020, 13:31