Suche

Vatican News
Unterricht im katholischen Sozialzentrum Piccola Casa della Misericordia im sizilianischen Gela, im Jahr  2018 Unterricht im katholischen Sozialzentrum Piccola Casa della Misericordia im sizilianischen Gela, im Jahr 2018 

Papst schreibt an Hilfszentrum: „Leuchtturm der Hoffnung"

Franziskus hat mal wieder zu Stift und Papier gegriffen: Diesmal gabs Post für einen sizilianischen Pfarrer, wie der Vatikan am Freitagabend mitteilte. Der Papst wollte Don Pasqualino Di Dioganz persönlich für seine konkrete Hilfe gegenüber den Armen in der sizilianischen Stadt Gela danken. Don Pasqualino hatte nach einem Treffen mit Franziskus das Hilfszentrum „Piccola Casa della Misericordia“ auf die Beine gestellt. Inzwischen gibt's dort Schlafplätze für Obdachlose, eine Essensausgabestelle, ein Gesundheitszentrum und Bildungsangebote für besonders bedürftige Menschen.

„Ich ermutige dich und alle, die mit dir bei deinen wohltätigen Werken zusammenarbeiten, die lobenswerte Mission die Güte und Barmherzigkeit des Vaters zu bezeugen, weiter fortzuführen, indem ihr das Leid der besonders schwachen und unglücklichen Menschen teilt und ihnen gegenüber solidarisch seid“, schreibt Franziskus.

Die „Piccola Casa della Misericordia“ (zu Deutsch etwa kleines Haus der Barmherzigkeit) würdigt der Papst als „Leuchtturm der Hoffnung im Dunkel des Leids und der Verzweiflung“. Das Hilfszentrum für Arme in Sizilien sei ein „geschätztes Zeichen dafür, dass die Kirche das Leid und die Schwierigkeiten ihres Volkes teilt“, so der Papst weiter.

„geschätztes Zeichen dafür, dass die Kirche das Leid und die Schwierigkeiten ihres Volkes teilt“

„Es ist ein bewundernswertes Zeichen der Caritas, wie sie uns das Evangelium lehrt, und einer Kirche, die aus sich herausgeht, zum Wohl der Kirchengemeinde und der Zivilgesellschaft.“

Papst Franziskus und Don Pasqualino di Dio im Jahr 2018
Papst Franziskus und Don Pasqualino di Dio im Jahr 2018

Don Pasqualino Di Dio hatte Papst Franziskus am 17. März 2013 zufällig getroffen, nachdem Franziskus im Vatikan seine erste öffentliche Messe als Papst gefeiert hatte. Später empfing der Papst den jungen Priester für ein Gespräch und dieser berichtete vom Leiden besonders der armen Menschen in seiner Stadt Gela. Der Papst schlug vor ein Zeichen der Barmherzigkeit zu setzen – in der Folge rief Pasqualino das Sozialzentrum Piccola Casa della Misericordia ins Leben, das eng mit der örtlichen Caritas, örtlichen Pfarreien und weiteren Hilfseinrichtungen zusammenarbeitet. Papst Franziskus besuchte Sizilien im September 2018

(vatican news - sst)

06 November 2020, 17:21