Suche

Vatican News
Die Kathedrale Notre Dame in Paris vor und während des verheerenden Brandes 2019 Die Kathedrale Notre Dame in Paris vor und während des verheerenden Brandes 2019  (ANSA)

Frankreich: Gerüste der Kathedrale von Notre-Dame entfernt

Wichtiger Schritt beim Wiederaufbau der Kathedrale Notre Dame in Paris, nach dem verheerenden Brand von 2019: Sämtliche Gerüste und Stützvorrichtungen konnten nun entfernt werden. „Die Kathedrale ist gerettet“, kommentierte das Erzbistum Paris die gute Nachricht.

„Die Gefahr, welche die Einrüstung der Kathedrale darstellte, besteht nun nicht mehr“, heißt es dazu in einem Video der für die Restaurierung zuständigen Stelle Rebâtir Notre-Dame de Paris. Sämtliche Arbeiter hätten unermüdlich geschafft, um die Operation gut zu beenden.

„Die Gerüste sind endlich weg, Notre Dame ist gerettet“, kommentierte die Diözese Paris auf Facebook. Der Pariser Erzbischof Michel Aupetit würdigte den Wiederaufbau als „Beweis dafür, was die Menschen leisten können, wenn sie ihre Kräfte und ihre Intelligenz vereinen und zusammen arbeiten, getrieben vom Wunsch, das zu erreichen, was eigentlich ihre Kräfte übersteigt.“

„Die Gerüste sind endlich weg, Notre Dame ist gerettet“

Jüngst hatte der Erzbischof auch seine Pläne für Liturgie und Kultur in der wieder aufgebauten Kathedrale bekannt gegeben. Dabei solle es darum gehen, die Geschichte fortzuschreiben und zugleich auch in der Gegenwart nachvollziehbar zu machen, dass die Kraft des Glaubens dieses Meisterwerk der Architektur ermöglicht habe.

Hintergrund

Die Kathedrale Notre Dame von Paris, ein Meisterwerk des gotischen Sakralbaus und eines der Wahrzeichen der französischen Hauptstadt neben dem Eifelturm, war am 15. April 2019 bei einem Feuer zerstört worden. Das umgehend gestartete Wiederaufbauprojekt soll laut Schätzungen fünf Jahre dauern.

(vatican news - sst)

 

26 November 2020, 14:11