Suche

Vatican News
Johannes Paul II. 1995 bei einem Besuch in Loreto Johannes Paul II. 1995 bei einem Besuch in Loreto 

Vatikan reagiert verhalten auf Initiative polnischer Bischöfe

Der hl. Papst Johannes Paul II. wird bis auf weiteres nicht zum „Patron Europas“ oder zum Kirchenlehrer ernannt. Das sagte der Vorsitzende der Polnischen Bischofskonferenz, Erzbischof Stanisław Gądecki, jetzt in Warschau.

Der Vatikan wolle derzeit nicht auf das Anliegen der polnischen Bischöfe eingehen. Diese hatten Papst Franziskus im Oktober letzten Jahres um eine besondere Ehrung für seinen Vorgänger Johannes Paul II. (1978-2005) gebeten. Im Mai 2020 wurde der 100. Jahrestag der Geburt des polnischen Papstes begangen.

Gądecki verwies nach Angaben einer polnischen Zeitung auf einen Brief des vatikanischen Staatssekretariats. Darin werde die jetzige Zahl von sechs „Patronen Europas“ als angemessen bezeichnet. Daher seien in jüngster Zeit auch viele weitere Vorschläge „anderer Persönlichkeiten von großer spiritueller und symbolischer Bedeutung für Europa“ für diesen Ehrentitel abgelehnt worden.

(katholisch.de – sk)
 

15 Oktober 2020, 11:06