Suche

Vatican News
Bischof Paul Hinder (Foto: Kempis) Bischof Paul Hinder (Foto: Kempis) 

Vatikan: Arabien-Bischof Hinder zu Gespräch beim Papst

Der katholische Bischof für Arabien Paul Hinder ist am Freitag mit Papst Franziskus in Rom zu einer Unterredung zusammengetroffen. Einzelheiten teilte das vatikanische Presseamt nicht mit.

Hinder ist Apostolischer Vikar für das Südliche Arabien und verwaltet seit April übergangsweise auch das Vikariat Nördliches Arabien. Der aus dem Kanton Thurgau stammende Schweizer Kapuzinerpater ist seit 2003 in der Kirchenleitung in Arabien. Hinder wurde im April 78 Jahre alt; mit 75 Jahren sind Bischöfe kirchenrechtlich gehalten, ein Rücktrittsangebot einzureichen.

Einer der flächenmäßig größten Kirchenbezirke der Welt

Hinders Zuständigkeitsbereich im Vikariat für das Südliche Arabien umfasst die Vereinigten Arabischen Emirate, Oman und Jemen. Nach dem Tod des italienischen Bischofs Camillo Ballin im April übernahm Hinder als Apostolischer Administrator auch die Verwaltung des Bezirks Nördliches Arabien mit Bahrain, Katar und Saudi-Arabien.

Beide Vikariate zusammen haben eine Fläche von rund drei Millionen Quadratkilometern und zählen damit zu den flächenmäßig größten Kirchenbezirken der Welt. Die Religionsfreiheit der Christen ist in einigen Ländern des Gebietes stark eingeschränkt, besonders in Saudi-Arabien. Insgesamt leben in den Vikariaten rund dreieinhalb Millionen Katholiken, die von etwa 120 Priestern betreut werden. Bei den christlichen Gläubigen handelt es sich fast ausschließlich um Gastarbeiter, hauptsächlich aus Indien, den Philippinen, Korea, dem Libanon und Europa.

(kna/vatican news - mg)

18 September 2020, 12:37