Suche

Vatican News
Philippinen: Kleiner Katholik bei einem Umzug Philippinen: Kleiner Katholik bei einem Umzug  (AFP or licensors)

Vatikan/Philippinen: Erziehung zum Glaubenszeugnis

Eine katholische Ausbildung bildet kritisches Denken aus und lehrt christliche Soziallehre und Moral. Daran erinnert Papst Franziskus in einer Botschaft an den Jahreskongress katholischer Erzieher auf den Philippinen, der in diesen Tagen Corona-bedingt virtuell stattfindet.

In seiner Botschaft ermutigt der Papst die Teilnehmer der Tagung dazu, die jungen Menschen nicht nur zu ausgezeichneten Schülern, sondern auch zu Glaubenszeugen zu machen. Katholische Erziehung könne auf diese Weise dazu beitragen, Frauen und Männer auszubilden, „die bereit sind, große Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen und den wahren Glauben in der Welt zu bezeugen“, so Franziskus in seinem Grußwort, das Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin stellvertretend unterzeichnete.


Virtueller Bildungskongress noch bis Freitag

Katholischen Erzieher der Philippinen kommen vom 21. bis 25. September zu ihrem jährlichen Kongress zusammen. Die in diesem Jahr per Live-Stream und in sozialen Medien stattfindende Veranstaltung wird von der Catholic Educational Association of the Philippines (Ceap) organisiert. Dem Gremium gehören über 1.500 katholische Schulen im Land an. Für Freitag wird ein Beitrag vom Präfekten der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, Kardinal Luis Antonio Tagle, erwartet.

Ceap-Präsident Pater Elmer Dizon verlas die päpstliche Botschaft in seiner Eröffnungsrede, die über Facebook übertragen wurde. In seinem Grußwort von starken Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Bildungssektor. Der kirchliche Einsatz in diesem Bereich gehe jedoch weiter, versicherte er: „Inmitten der gegenwärtigen Herausforderungen werden kontinuierlich Anstrengungen unternommen, damit die katholischen Schulen zu Katalysatoren des Wandels werden.“


(vatcian news/ceap – pr)
 

23 September 2020, 11:33