Suche

Vatican News
Das Shoppingviertel Myengdong in Seoul an diesem Mittwoch Das Shoppingviertel Myengdong in Seoul an diesem Mittwoch 

Corona: Kirchen in Seoul müssen schließen

In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul steigt die Zahl der Corona-Infizierten. Darum haben die Behörden die Schließung aller Kultstätten, darunter der Kirchen, in der Hauptstadt-Region verfügt.

Insgesamt liegt die Zahl der Corona-Infektionen in Südkorea bei 16.000 Fällen; allerdings sind bisher nur 306 Einwohner an oder mit dem Virus gestorben. Zu Beginn der Corona-Pandemie war den südkoreanischen Behörden durch beherztes Nachverfolgen der ersten Fälle ein Eindämmen der Krise gelungen.

Eine christliche Sekte namens Sarang Jeil ist der Ausgangspunkt für den Wiederanstieg der Corona-Kurve. Die Sekte hatte am 15. August eine Veranstaltung mit Tausenden von Menschen abgehalten.

Immer diese Sekten...

Auch zu Beginn der Corona-Krise hatte in Südkorea eine christliche Sekte einen Infektions-Hotspot dargestellt. Insgesamt 5.200 Corona-Fälle waren damals einer Veranstaltung dieser Sekte zuzurechnen.

(asianews – sk)
 

19 August 2020, 12:28