Suche

Vatican News
Nein zu Kinderarbeit Nein zu Kinderarbeit 

Papst Franziskus ruft zu entschlossenem Kampf gegen Kinderarbeit auf

Mit Blick auf den Welttag gegen Kinderarbeit am Freitag schließt Papst Franziskus sich den Aufrufen zur Beendigung dieser Form des Missbrauchs an. „Ich appelliere an die Institutionen, damit sie alles unternehmen, um die Minderjährigen zu schützen”, so das Kirchenoberhaupt am Rand der Generalaudienz an diesem Mittwoch.

Im Rahmen der aktuellen Corona-Krise seien „viele Kinder und Jugendliche zu Arbeiten gezwungen, die ihrem Alter nicht entsprechen, um ihren Familien in extremer Armut zu helfen”, verdeutlichte Franziskus. Nicht selten handle es sich dabei „um Formen von Sklaverei und Freiheitsberaubung, mit den entsprechenden körperlichen und seelischen Leiden”.

Kinder dürften keinesfalls dazu missbrauch werden, „wirtschaftliche und soziale Lücken zu füllen”. Franziskus zufolge handelt es sich beim Schutz der Kinder vor Ausbeutung um eine Aufgabe nicht nur der Institutionen, sondern aller. „Kinder sind die Zukunft der Menschheitsfamilie: Wir alle haben die Aufgabe, ihr Wachstum, ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu fördern.”

(vatican news – gs)

10 Juni 2020, 09:25