Suche

Vatican News
Blutspende. Hier: Boliviens Präsidentin Jeanine Áñez am Weltblutspendetag Blutspende. Hier: Boliviens Präsidentin Jeanine Áñez am Weltblutspendetag  (AFP or licensors)

Papst ermutigt Blutspenden

Papst Franziskus hat das Blutspenden als „einfache, aber sehr wichtige Geste der Hilfeleistung für andere“ gewürdigt. Beim Angelus an diesem Sonntag, der auch als Weltblutspendertag begangen wird, begrüßte Franziskus Freiwillige, die sich auf dem Petersplatz versammelt hatten, und sprach ihnen seine Anerkennung aus.

Blutspenden sei „eine Gelegenheit, die Gesellschaft aufzurufen, Bedürftige zu unterstützen und auf sie einzugehen“, so der Papst. Die Sommer- und Urlaubszeit ist für das Blutspenden üblicherweise eine problematische Phase, weil weniger Menschen in die Ambulatorien kommen, um ihr Blut zu spenden. In diesem Jahr kommt die veränderte Lage durch die Corona-Pandemie hinzu.

(vatican news – gs)

14 Juni 2020, 12:19