Vatican News
Junge Libanesen nutzen die Erleichterung der Covid-19-Maßnahmen für Freizeitaktivitäten Junge Libanesen nutzen die Erleichterung der Covid-19-Maßnahmen für Freizeitaktivitäten  (AFP or licensors)

Papst spendet 200.000 Dollar für Stipendien im Libanon

Papst Franziskus hat 200.000 Dollar für die Ausbildung junger Menschen im Libanon gespendet. Das gab das vatikanische Presseamt an diesem Donnerstag bekannt.

Das Land erlebe derzeit eine „schwere Krise“, die insbesondere die Zukunft der jungen Generationen bedrohe, unterstreicht das Statement aus dem Vatikan. Unter diesen Voraussetzungen werde auch die Sicherstellung einer angemessenen Ausbildung immer schwieriger, heißt es weiter. Gerade in den kleineren Ortschaften stellten oft kirchliche Einrichtungen die Schulbildung von Kindern und Jugendlichen sicher.

Als Zeichen „väterlicher Fürsorge“ stellte der Papst nun 200.000 Dollar zur Verfügung, die vor allem in Stipendien für 400 Studierende und Schulkinder fließen sollen. Franziskus hege die Hoffnung, dass diese Geste der Solidarität eine Vorbildwirkung entfalten könne und auch andere nationale und internationale Akteure dazu bewege, über Eigeninteressen hinaus für das Gemeinwohl der Menschen zu sorgen.

Die Spende des Papstes solle nun über die Nuntiatur an Schulen und Universitäten gehen, erläutert das Statement weiter. Diese Hilfe reihe sich ein in die kirchlichen Hilfsleistungen für den Nahen Osten, wie sie beispielsweise bereits Mitte April durch die Einrichtung eines Hilfsfonds der Ostkirchen-Kongregation konkret umgesetzt wurde.

Der Vatikan gab die Spende des Papstes am Donnerstag bekannt, dem Tag, an dem das Hohe Komitee für Geschwisterlichkeit zu einem Tag des gemeinsamen Gebetes, Fastens und der Werke der Nächstenliebe aufgerufen hatte.

(vatican news - cs)

14 Mai 2020, 15:29