Suche

Vatican News
Malta muss noch etwas länger auf einen Papstbesuch warten Malta muss noch etwas länger auf einen Papstbesuch warten  (Darrin Zammit Lupi)

Papst verschiebt wegen Coronakrise Reise nach Malta

Die Corona-Pandemie greift in die Reisepläne des Papstes ein: Franziskus kann seinen Besuch in Malta am 31. Mai nicht wahrnehmen. Das teilte das vatikanische Presseamt am Montag mit.

Aufgrund der derzeitigen weltweiten Lage und in Absprache mit den Autoritäten und der Ortskirche auf Malta sei die Reise auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Visite am Pfingstsonntag war die einzige bisher offiziell bestätigte Papstreise in diesem Jahr.

Eine weitere ins Auge gefasste Visite von Papst Franziskus schien sich für September nach Indonesien, Papua-Neuguinea und Osttimor anzubahnen. Diese Reise hatte der Vatikan allerdings noch nicht offiziell bekanntgegeben. Der asiatische katholische Pressedienst ucanews berichtete indessen, katholische Gläubige in Indonesien hätten den Papst gebeten, seinen Besuch wegen der Coronakrise auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Indonesiens Botschafter beim Heiligen Stuhl wurde mit den Worten zitiert, er habe aus offiziellen vatikanischen Quellen von der Absage des Papstbesuchs erfahren. Präsident Joko Widodo hatte Franziskus Anfang des Jahres zu einem offiziellen Besuch Indonesiens eingeladen, dem bevölkerungsreichsten muslimisch geprägten Land weltweit.

(vatican news – gs)

23 März 2020, 12:10