Suche

Vatican News

Gebetsanliegen des Papstes: Kindern eine Zukunft geben

Im Papstvideo zum Monat Dezember lädt Franziskus dazu ein, für alle Kinder zu beten, die leiden. „Jedes misshandelte Kind, jedes Kind ohne Schule und medizinische Versorgung, ist ein Schrei, der aufsteigt zu Gott,“ bringt Franziskus die Not der Jüngsten auf den Punkt, die keine Zukunft haben.

Silvia Kritzenberger - Vatikanstadt

Das diesmonatige Gebetsanliegen des Papstes ist eine Antwort auf die Not vieler Kinder unserer Zeit. Eine Not, die ein schnelles Handeln erforderlich macht.

Jüngste Statistiken zeichnen ein trauriges Bild: so machen laut UNICEF-Berichten zur weltweiten Lage des Kindes unsere Kleinsten mehr als die Hälfte der 900 Millionen Menschen aus, die von weniger als zwei Dollar pro Tag leben müssen. 2019 wurde erhoben, dass 149 Millionen Kinder unter 5 Jahren unter Wachstumsstörungen leiden. Nicht besser sieht es im Bildungsbereich aus: trotz aller Fortschritte bei den Einschulungen gehen immer noch mehr als 175 Millionen Jungen und Mädchen nicht in die Vorschule - ein Problem, das durch bewaffnete Konflikte verschärft wird, die vielerorts immer länger andauern. Fast 250 Millionen Kinder leben in Ländern oder Regionen, die von bewaffneten Konflikten betroffen sind, also kaum die sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen bieten, die einer normalen Entwicklung und einer vielversprechenden Zukunft förderlich sind.

In den leidenden Kindern blickt uns Christus an...

Immer wieder beklagt Papst Franziskus das Leid unserer Jüngsten. So hat er des Öfteren darauf verwiesen, dass die Kinder als eigentliches Zeichen der Hoffnung und des Lebens auch ein Spiegel für „den Gesundheitszustand einer Familie, einer Gesellschaft, der ganzen Welt“ seien. In jedem dieser Kinder blicke uns Christus an, „der als hilfloses Kind in unsere Welt gekommen ist,“ betont Franziskus in seinem Video. Und gerade deshalb sei es auch so wichtig, dass wir darum beten, „dass jedes Land beschließt, die notwenigen Maßnahmen zu ergreifen, damit der Zukunft der Kinder Priorität eingeräumt wird – vor allem jener, die heute leiden,“ so die Forderung des Papstes.

Das Video mit den Gebetsanliegen des Papstes ist ein Projekt des Weltweiten Gebetsnetzwerks des Papstes. In diesen kurzen Videos geht Franziskus jeden Monat auf eine der Herausforderungen ein, vor denen die Menschheit in der heutigen Zeit steht.

(vatican news)
 

05 Dezember 2019, 15:07