Suche

Vatican News
Archivbild: Der Papst und Roms Rabbiner Riccardo Di Segni Archivbild: Der Papst und Roms Rabbiner Riccardo Di Segni 

Papst gratuliert Juden zu hohen Festtagen

Anlässlich der feierlichen Jahrestage von Rosch Ha-Schana, Jom Kippur und Sukkot hat Papst Franziskus dem Rabbiner von Rom, Riccardo Di Segni, ein Glückwunschschreiben geschickt.

Wie das vatikanische Presseamt an diesem Montag mitteilte, habe der Papst darin geschrieben, dass er sich freue, der Jüdischen Gemeinde Rom seine „aufrichtigen Glückwünsche zu übermitteln“. Seine Gedanken erstreckten sich „auch auf die jüdischen Gemeinden auf der ganzen Welt“. Er wünsche allen Juden, „dass diese Feste reichlich Segen vom Ewigen bringen und eine Quelle inniger Freude sein werden“.

„Der Allmächtige, der sein Volk liebt und diejenigen begleitet, die ihm vertrauen, hilft uns, ihn in unserem Engagement für unseren Nächsten, in der Förderung von Gerechtigkeit und Frieden zu bezeugen“, unterstreicht der Papst in seinem Schreiben. „Möge der Allerhöchste in seiner ewigen Barmherzigkeit überall unsere Bande der Freundschaft und den Wunsch, den ständigen Dialog zum Wohle aller zu fördern, stärken. Shalom Alechem“.

Das Versöhnungsfest Jom Kippur gilt als feierlichster Tag des jüdischen Jahres.

(vatican news)

07 Oktober 2019, 14:41