Suche

Vatican News

Papst wieder in Rom eingetroffen

Papst Franziskus ist zurück von seiner 31. Auslandsreise: Sein Airbus von „Air Madagascar“ setzte kurz vor 18 Uhr auf dem römischen Flughafen Ciampino auf – nach ca. 10 Stunden Flugzeit.

Franziskus kam aus Madagaskar, das er zusammen mit Mosambik und Mauritius in den fünf letzten Tagen besucht hat. Am Dienstagmorgen war er in Antananarivo vom Präsidenten Madagaskars, Andry Rajoelina, verabschiedet worden.

Gebet vor Marienikone

Unmittelbar nach seiner Landung in Rom begab sich der Papst, wie üblich, in die römische Basilika Santa Maria Maggiore, um dort vor dem Marienbild Salus Populi Romani zu beten. Franziskus gehört dem Jesuitenorden an; Jesuitenmissionare pflegten in früheren Jahrhunderten vor der Ikone zu beten, bevor sie in das ihnen zugewiesene Missionsgebiet aufbrachen.

Bei seiner Generalaudienz am Mittwoch wird der Papst eine Bilanz der Reise ziehen. Noch am Dienstagabend werden die Inhalte der „Fliegenden Pressekonferenz“ veröffentlicht, die der Papst den mitreisenden Journalisten gegeben hat.

(vatican news – sk)
 

10 September 2019, 18:08