Suche

Vatican News
Ein Bild von den jüngsten Beratungen des Papstes mit den Würdenträgern der ukrainischen griechisch-katholischen Kirche im Vatikan Ein Bild von den jüngsten Beratungen des Papstes mit den Würdenträgern der ukrainischen griechisch-katholischen Kirche im Vatikan  (Vatican Media)

Papst Franziskus gründet Apostolisches Exarchat für ukrainische Gläubige in Italien

Papst Franziskus hat ein Apostolisches Exarchat für die ukrainischen griechisch-katholischen Gläubigen in Italien errichtet. Das gab der Pressesaal an diesem Donnerstag bekannt. Zum Apostolischen Administrator während der Sedisvakanz des Exarchats hat Franziskus Kardinal Angelo De Donatis, seinen Generalvikar für die Diözese Rom, bestimmt.

Seit mehr als 20 Jahren leben katholische Gläubige des byzantinischen Ritus verstärkt auf italienischem Gebiet. Seelsorgerisch wurden sie zunächst innerhalb des Bereiches „Migrantes“ der Italienischen Bischofskonferenz betreut. Dazu wurde ein landesweit für die Koordination zuständiger Priester ernannt, während die einzelnen Gemeinden dem jeweiligen Bischof des lateinischen Ritus zugeordnet waren. Die Verbindung mit der ukrainischen griechisch-katholischen Kirche wurde durch einen Apostolischen Visitator sichergestellt, derzeit ist dies Dionisio Lachovicz, der den Basilianern angehört.

Heute leben etwa 70.000 katholische Ukrainer des byzantinischen Ritus in Italien. Sie sind auf 145 Gemeinden aufgeteilt, die durch 62 Priester betreut werden. Die Kathedrale und der Sitz des Exarchats werden in der Pfarrei „Sergios und Bakchos der Ukrainer“ im römischen Stadtzentrum eingerichtet.

(vatican news - cs)

11 Juli 2019, 12:00