Suche

Vatican News

Papst-Aufruf: Betet für die Opfer der Mittelmeer-Katastrophe!

Mit großem Schmerz hat Papst Franziskus die Nachricht von dem dramatischen Schiffbruch aufgenommen, der sich in diesen Tagen in den Gewässern des Mittelmeers ereignet hat. Nach dem Mittagsgebet an diesem Sonntag ging der Papst kurz darauf ein.

Mario Galgano - Vatikanstadt

Es könnte die bislang „schwerste Tragödie“ des Jahres sein: Vor Libyens Küste werden seit Donnerstag nach einem schweren Bootsunglück mindestens 115 Flüchtlinge vermisst. Nach dem Angelusgebet am Sonntag bezeichnete Franziskus dieses Ereignis auf dem Mittelmeer eine ungeheure Tragödie :

„Dabei haben Dutzende von Migranten, darunter auch Frauen und Kinder, ihr Leben verloren. Ich bekräftige meinen dringenden Appell an die internationale Gemeinschaft, rasch und entschlossen zu handeln, damit sich solche Tragödien nicht wiederholen und die Sicherheit und Würde aller gewährleistet ist. Ich lade Sie alle ein, mit mir für die Opfer und ihre Familien zu beten.“

Der Papst beim Angelusgebet an diesem Sonntag
Der Papst beim Angelusgebet an diesem Sonntag

In seinen Grüßen an die Römer und Pilger wandte er sich an Familien, Pfarrgruppen und Vereine. So bemerkte er ein Gruppe von Pilgern aus Uruguay, die die Fähnchen ihres Landes auf dem Petersplatz schwenkten.

„Mein besonderer Gruß geht an die Schwestern von der Heiligen Elisabeth aus verschiedenen Ländern, die Gruppe AVART – die Internationale Organisation für mexikanische Kunst und Kultur – aus Puebla (Mexiko) …. So wie auch die Jugendlichen der Gemeinde Santa Rita da Cascia aus Turin.“

Er wünsche allen einen schönen Sonntag … und bat darum – wie üblich – für ihn zu beten.

(vatican news)

Zum Nachhören
28 Juli 2019, 12:21